22.11.2017

von HDE ZA

Hochzeit im Herbst: Als Gast das passende Outfit finden

Sie sind auf einer Hochzeit im Herbst eingeladen und noch auf der Suche nach einem passenden Outfit?

Sie sind auf einer Hochzeit im Herbst eingeladen und noch auf der Suche nach einem passenden Outfit? Auf bestes Sommerwetter braucht man im Herbst nicht mehr hoffen - doch auch die Mode für kältere Tage bietet wunderschöne festliche Outfits, mit denen Frauen auf einer Hochzeit glänzen können.

Das Outfit an das Wetter anpassen

Obwohl die Sonne noch scheint, verliert sie im Herbst immer mehr an Kraft und die Temperaturen fallen unweigerlich. Folgende Tipps können bei wechselhaftem Wetter nützlich sein:

  • Tragen Sie dickere Stoffe oder entscheiden Sie sich für ein langes Abendkleid.
  • Kurze Kleider machen Sie mit wärmenden Strumpfhosen kältetauglich. Diese sollten durchsichtig sein oder farblich zum Outfit passen. Denn ein bunter Mix aus knalligen Farben lenkt die Aufmerksamkeit zu sehr von der Braut ab, die bei ihrer Hochzeit natürlich auch modisch im Mittelpunkt stehen sollte.
  • Perfekt für unberechenbares Wetter eignet sich ein Zwiebellook. Damit können Sie sich jeder Witterungsbedingung anpassen. Ein flexibles Herbstoutfit besteht zum Beispiel aus einem eleganten Kleid, einer dünnen Weste, falls es in der Kirche oder im Standesamt etwas kühler ist, und einem schicken Cape für draußen. Letzteres ist im Herbst 2017 ein modisches Must-Have.
  • Packen Sie einen Regenschirm ein. Dieser schützt bei einem (spontanen) Wolkenbruch die Frisur.
  • Wasserfestes Makeup ist aus zwei Gründen empfehlenswert: Es sitzt perfekt, wenn während der Zeremonie Freudentränen fließen, und verläuft nicht bei regnerischem Wetter.

Dresscode und Modetrends beachten

In welchem Stil Sie sich bei einer Hochzeit anziehen, sollten Sie abhängig von den Vorgaben des Brautpaars machen. Die Herbstmode-Trends halten aber eine vielfältige Auswahl bereit, sodass Sie sicher fündig werden. Wenn Sie Ihr Outfit aus der aktuellen Damenmode auswählen, berücksichtigen Sie am besten den Dresscode, der meist auf der Einladung vermerkt ist. Falls nicht, können Sie nachfragen oder sich an der Gestaltung der Karte orientieren. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Outfitwahl, ob diese sehr elegant oder eher leger gehalten ist.

Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel Haut zeigen. Vor allem in der Kirche oder beim Standesamt, sprich beim offiziellen Teil, sollten Sie Ihre Schultern bedecken. Ein Blazer oder ein Tuch schützen zusätzlich vor kühlen Windzügen im Herbst.

Generell gilt: Mit einem Cocktailkleid für den Abend oder einem knielangen Etuikleid für tagsüber können Sie nichts falsch machen. Auch ein Hosenanzug kann ein Hingucker sein. Er ist wärmer als ein Kleid, schick und wirkt lässig . Rüschen sind diesen Herbst im Trend. Ein Kleid oder eine Bluse mit Rüschenbesatz sind nicht nur modisch, sondern passen zum romantischen Anlass. Florale Muster sind gerade ebenfalls angesagt. Sie vertreiben Tristesse in der kalten Jahreszeit und verleihen fröhlichen Charme.

Aber das Wichtigste bei einem Hochzeits-Outfit ist natürlich, dass Sie sich darin wohl fühlen!

Die passende Farbe auswählen

Bei einer Hochzeit gibt es in der Regel einige Farben, die für Gäste unangebracht sind:

  • Die Farbe Weiß ist für die Braut bestimmt. Auch Creme oder Beige sind nicht zu empfehlen.
  • Unifarbenes Rot ist der Mutter der Braut vorbehalten.
  • Tragen Sie außerdem kein oder nur wenig Schwarz. Die Fröhlichkeit des Anlasses sollten Sie mit Ihrer Kleidung ausdrücken.

Diesen Herbst liegen kräftige Farben voll im Trend. Warmes Orange, frisches Türkis und Dunkelblau passen perfekt zu Jahreszeit und Anlass. Generell ist wichtig: Stehlen Sie dem Brautpaar nicht die Show. Verzichten Sie also besser auf zu viel Glitzer.

Für jede Location das richtige Outfit finden

Wo die Hochzeit stattfinden wird, sollten Sie bei Ihrer Outfitwahl unbedingt berücksichtigen. Steigt die Feier beispielsweise in einem Vereinsheim oder einem Restaurant, können Sie sich legerer kleiden als in einem Schloss oder in einem eleganten Saal.

Findet die Feier unter freiem Himmel statt, wählen Sie am besten ein Outfit, das sich mit einer wärmenden Jacke oder einem Blazer kombinieren lässt. Sobald die Sonne untergegangen ist, ist es im Herbst meist schon sehr kalt. Durch das unberechenbare Wetter kann der Boden außerdem schnell nass und matschig werden. Deshalb sollten Sie auch Ihre Schuhe mit Bedacht wählen. Ein Paar Schuhe zum Wechseln mitzunehmen, kann nicht schaden. Flache Schuhe wie zum Beispiel Ballerinas eignen sich gut als Zweitpaar. Mit diesen kann noch spät in der Nacht ohne Schmerzen in den Füßen ausgelassen getanzt werden. Bei einer Feier im Garten kann der Boden zudem uneben sein. Gut, dass in diesem Herbst Schuhe mit Blockabsatz in Mode sind. Selbst die höheren Modelle bieten durch die Breite des Absatzes einen sicheren Stand.