01.03.2017

von HDE (MZ)

Die schönsten Geschenkideen zur Hochzeit

Kaum ist die Hochzeitseinladung überreicht, kreisen die Gedanken der künftigen Gäste um Geschenke. Schließlich soll das Hochzeitspaar an seinem besonderen Tag mit einem kreativen Präsent überrascht werden.

Die schönsten Geschenkideen zur Hochzeit 

Kaum ist die Hochzeitseinladung überreicht, kreisen die Gedanken der künftigen Gäste um Geschenke. Schließlich soll das Hochzeitspaar an seinem besonderen Tag nicht mit einem unkreativen oder gar lieblosen Präsent bedacht, sondern stimmungsvoll überrascht werden. Die Auswahl eines Hochzeitsgeschenkes ist daher nicht leicht, sollte jedoch nicht in Panik enden. So müssen die Gäste das Rad auch beim Schenken an der Hochzeit nicht neu erfinden, sondern können sich von beliebten und durchaus auch traditionellen Ideen inspirieren lassen.

Geschenke mit praktischem Nutzen 

Sie gelten als verpönt und haben keinen Ruf, wenn es um Hochzeitsgeschenke geht: Haushaltsartikel. Dass ein Brautpaar mit der vierten Suppenterrine, einem Staubsauger oder einem Messersets für die Küche tatsächlich wenig glücklich sein dürfte, liegt auf der Hand. Es gibt jedoch auch von dieser Regel Ausnahmen. Diese liegen vor allem im Bereich der hochwertigen Haushaltsgeräte, die das Leben vereinfachen. 

So kann es sein, dass sich Braut und Bräutigam schon länger eine umfangreich ausgestattete Küchenmaschine oder einen modernen Dampfgarer wünschen. Wird dieser Wunsch erfüllt, müssen sich die Schenkenden keine Sorgen machen, denn im Vergleich zu einfachen Haushaltsgegenständen haben hochwertige Geräte durchaus Geschenk-Charakter. Gleiches gilt auch für Dampfbügelstationen. Ehepaare, die noch eine konventionelles Bügeleisen nutzen, beäugen die modernen Stationen in Elektromärkten oft schon seit Längerem und räumen ihnen einen Platz auf ihrer Wunschliste ein. Wer eine solche Station schenken möchte, sollte sich jedoch vorab informieren. Übersicht über die Funktionen und Varianten von Dampfbügelstationen hat Haushaltsgeraetetest.de in einem Artikel zusammengefasst

Ebenfalls zu den Klassikern unter den Hochzeitsgeschenken und durchaus praktisch im Charakter ist Geld. Sowohl die Hochzeit als auch die Flitterwochen schröpfen das Budget der Frischvermählten deutlich, weswegen die ein oder andere Finanzspritze an der Hochzeitsfeier gerne gesehen ist. Geld sollte an der Hochzeit jedoch nicht einfach nur in einem Umschlag übergeben werden. Es gibt einige Möglichkeiten, Scheine und Münzen kreativ zu verpacken und mit etwas Geschick echte Kunstwerke entstehen zu lassen. Ideen für kreative Geldgeschenke finden Interessierte bei basteln-gestalten.de. Ein solches Geschenk bleibt dann auch nach der Hochzeit noch lange im Gedächtnis. 

Geschenke für besondere Lebensumstände 

Der Tag, an dem der Bund der Ehe geschlossen wird, ist für viele Paare der Auftakt in ein neues Leben. Die Umstände, unter denen das Paar aktuell lebt und seine Planung für die kommenden Wochen und Monate liefern gute Ideen für Hochzeitsgeschenke. 

So kann es sein, dass die Braut bei der Hochzeit bereits schwanger ist. Schon wenige Monate nach dem „Ja-Wort“ erblickt dann ein Baby das Licht der Welt. Dass frischgebackene und werdende Eltern einige Dinge benötigen, liegt auf der Hand. Daher ist es durchaus empfehlenswert, an der Hochzeit einer schwangeren Braut auch Baby-Zubehör zu schenken. Dies können Dinge wie

  • Bekleidung in den Größen 56 bis 62, 
  • ein Mobile für das Babyzimmer, 
  • ein Sterilisator für die Babyfläschchen
  • oder auch ein Tragetuch sein. 

Um sicherzugehen, dass das jeweilige Geschenk auch wirklich benötigt wird, sollten Gäste zunächst nachfragen, welche Dinge den werdenden Eltern noch fehlen. Dabei kann sich durchaus auch herausstellen, dass größere Anschaffungen wie Kinderwagen oder Babybett noch nicht erledigt sind. 

Die Hochzeitszeitung als kreatives Geschenk

Viele Hochzeitsgäste möchten ihrem Geschenk eine persönliche Note verleihen. Einfach in ein Geschäft zu gehen und etwas zu kaufen, wird ihren Ansprüchen nicht gerecht. Wer sich zu dieser Gruppe der Schenkenden zählt, darf gerne schon Wochen vor der Hochzeit mit der Geschenkeplanung beginnen. Es gibt zahlreiche kreative Projekte, über die sich das Brautpaar freuen wird. 

So zum Beispiel eine Hochzeitszeitung. Sie kann mit Fotografien, Geschichten, Gedichten und Anekdoten rund um das Brautpaar gefüllt und professionell gedruckt werden. Der Vorteil der Hochzeitszeitung als Geschenk liegt darin, dass sie tatsächlich einen Mehrwert bietet. So wird das Brautpaar auch Jahre nach der Eheschließung gerne darin blättern. Es lohnt sich, bei der Gestaltung einer Hochzeitszeitung mehrere Gäste einzubeziehen. Geschwister, Eltern und enge Freunde des Brautpaares haben sicherlich viel beizutragen. 

Erinnerungen zur Hochzeit verschenken 

Während viele Gegenstände, die ein Brautpaar an der Hochzeit erhält, schon nach wenigen Monaten in den Regalen verstauben, halten sich Erinnerungen auch über Jahre frisch. Es lohnt sich daher auch für Hochzeitsgäste, statt in Dinge besser in Erinnerungen zu investieren. Hier bieten sich einige Möglichkeiten für kleinere und auch größere Budgets. 

Wer zur Hochzeit nicht viel Geld ausgeben möchte oder kann, schenkt dem Paar ein Tagebuch für Zwei. Im Buchhandel gibt es einige tolle Bücher, die bereits mit Fragen und Themenseiten gefüllt sind. Das Brautpaar kann dann im Laufe der kommenden Jahre seine ganz eigenen Erinnerungen und Gefühle in diesem Buch festhalten. 

Ein schönes Geschenk mit Erinnerungsfaktor – allerdings für etwas größere Budgets – ist die Anmietung einer Photobox. Diese wird am Tag der Hochzeit aufgestellt und steht allen Gästen sowie dem Brautpaar zur Verfügung. Mit lustigen Accessoires und eigenen Ideen kann die Hochzeitsgesellschaft dann „Selfies“ schießen, die das Paar nach dem großen Tag in digitaler Form erhält. Im Gegensatz zu den Aufnahmen eines professionellen Fotografen entstehen hier meist lustige Bilder, die alle Freunde und Verwandten zeigen