Hochzeitsstatistik 2011

Eine Hochzeitsstatistik veröffentlicht das Statistische Bundesamt in der Mitte jeden Jahres für das Vorjahr für ganz Deutschland. Die daraus resultierenden Zahlen, vor allem auch im Bundesvergleich, ergeben interessante Fakten zum Thema Heiraten und Hochzeit.

In Relation betrachtet wurden 2011 49,66% der in der Bundesrepublik geschlossenen Ehen wieder geschieden. 42 Ehen wurden in dem in der Statistik erfassten Zeitraum im Jahr nach der Hochzeit wieder geschieden. Das Heiratsalter beträgt im Durchschnitt bei Männern 33,1, bei Frauen 30,2 Jahre.

Erfreulich für alle Hochzeitsfans ist, dass die Eheschließungen in den neuen Bundesländern stark zugenommen haben. Allein in Mecklenburg-Vorpommern sind die Zahlen der Eheschließungen um 32,1% gestiegen. Im Vergleich zu Statistiken im Jahr 2003 hingegen nehmen Eheschließungen allgemein jedoch signifikant ab.

Eine gegenteilige Entwicklung ist in den alten Bundesländern zu verzeichnen. Die Anzahl der Eheschließungen nimmt ab. Die Zahlen der Ehescheidungen nehmen auch dort allgemein ab, jedoch weniger stark als in den neuen Bundesländern.

Die bisher erfassten Daten für das vergangene Jahr 2012 zeigen, dass vor allem die sonnigen Monate von Mai bis September, aber auch der Oktober, als Hochzeitstermine favorisiert werden. Spitzenreiter ist der Juni mit 47.843 geschlossenen Ehen in gesamt Deutschland.