06.10.2017

von B° NB

Die Styling-Tabus der Hochzeitsgäste

Die Gäste machen sich vor der Hochzeit natürlich Gedanken, was sie anziehen werden.
Wir haben die Tabus, auf die Hochzeitsgäste bei ihrem Styling auf jeden Fall achten sollten.

Die Styling-Tabus der Hochzeitsgäste

 

  • Nicht nur das Brautpaar möchte an seiner Hochzeit gut aussehen.
  • Auch die Gäste machen sich vor der Hochzeit Gedanken, was sie anziehen werden. Dabei gilt es aber einiges zu beachten.
  • Wir haben die Tabus, auf die Hochzeitsgäste bei ihrem Styling auf jeden Fall achten sollten.

 

1: Der Mann

Männliche Gäste haben es bei der Auswahl des Outfits ein wenig leichter als die Frauen. Natürlich sollten auch die Männer nicht schicker gekleidet sein als der Bräutigam –  Frack oder Cut sind also tabu. Am besten zieht Ihr einfach einen schwarzen oder grauen Anzug an.

No-Gos sind außerdem Jeans, Shirts und Kapuzenpullis, denn die sind für einen feierlichen Rahmen nicht angemessen. 

2: Die Frau

Für die Frau gibt es schon deutlich mehr zu beachten. Zunächst sollte die Farbe des Outfits nicht weiß sein – denn die ist der Braut vorbehalten.

Auch schwarz ist nicht gern gesehen auf Hochzeiten, da dies die Farbe der Trauer ist. Wenn Ihr trotzdem nicht auf Euer schwarzes Etuikleid verzichten wollt, solltet Ihr zumindest bunte Accessoires tragen.

Die weiblichen Gäste sollen natürlich die Braut nicht mit Ihrem Outfit übertrumpfen. Verzichtet also am besten auf auffällige Hüte und tragt ein weniger freizügiges Outfit.

Beliebt sind bei Frauen vor allem Kleider. Diese dürfen gerne getragen werden, allerdings sollten die Schultern, besonders in der Kirche, bedeckt sein. Nehmt also am besten noch eine Stola oder ein Jäckchen mit. Außerdem sollte Euer Kleid nicht zu kurz sein. Im Zweifel gilt – lieber länger statt zu kurz.

3: Besonderheiten

Es kann natürlich sein, dass das Brautpaar einen Dresscode vorgibt, weil es sich beispielsweise ein Hochzeitsmotto überlegt hat. Wenn es also einen Dresscode gibt, sollten sich die Gäste unbedingt daran halten. Es gibt vier Dresscodes, die sich Brautpaare gerne für Ihre Gäste aussuchen.

White Tie:

Dabei tragen die weiblichen Gäste ein bodenlanges Ballkleid und die Männer einen Frack mit weißer Weste und Fliege.

Black Tie:

Dieser Dresscode schreibt ein bodenlanges Ballkleid für die Frauen und einen Smoking für die Herren vor.

Cocktail:

Gäste sollen bei diesem Dresscode ein knielanges Cocktailkleid beziehungsweise einen dunklen Anzug mit Krawatte tragen.

Casual:

 

Dies ist ein eher lockerer Stil. Von beiden Geschlechtern wird eine gehobene Freizeitkleidung erwartet.

 

Zusammenfassung: Hochzeitsgäste sollten das Brautpaar nicht übertrumpfen. Weiß ist tabu und schwarze Kleider sollten nur mit bunten Accessoires getragen werden. Außerdem gilt es, den vorgeschriebenen Dresscode zu beachten.