17.10.2017

von B° NB

Die Trauzeugenrede

Es ist sowohl Tradition als auch eine schöne Geste, wenn die Trauzeugen des Brautpaares vor allen Gäs-ten eine Rede halten.
Aber was genau sagt man in so einer Rede und wie ist sie überhaupt aufgebaut?
Das haben wir für Euch herausgefunden.

Die Trauzeugenrede

 

  • Es ist sowohl Tradition als auch eine schöne Geste, wenn die Trauzeugen des Brautpaares vor allen Gästen eine Rede halten.
  • Aber was genau sagt man in so einer Rede und wie ist sie überhaupt aufgebaut?
  • Das haben wir für Euch herausgefunden.

 

Der Aufbau

Eure Trauzeugenrede sollte nach folgendem Schema aufgebaut sein – Einleitung, Hauptteil und Schluss.

Die Einleitung

Zu Beginn Eurer Rede solltet Ihr zunächst alle begrüßen. Als erstes natürlich das Brautpaar, anschließend die Eltern der beiden und dann die restlichen Gäste. Nach der Begrüßung solltet Ihr Euch vorstellen, denn möglicherweise kennen Euch nicht alle Gäste.

Sagt Eure Namen, wo Ihr herkommt und in welcher Beziehung Ihr zu dem Brautpaar steht. Ihr könnt auch erzählen, dass Ihr nervös seid, weil Ihr vor so vielen Leuten eine Rede halten müsst. Denn mit derart ehrlichen Worten wirkt Ihr sympathisch auf die Gäste.

Der Hauptteil

Dieser Teil der Rede kann ganz individuell gestaltet werden. Ihr könnt beispielsweise eine humorvolle Rede halten. Dabei könnt Ihr Geschichten erzählen, die Ihr mit dem Brautpaar erlebt habt. Auch könnt Ihr mit einbauen, wie sich das Paar kennengelernt hat.

Außerdem eignen sich spezielle Gewohnheiten des Paares sowie Schwächen der beiden für den Hauptteil. Aber Achtung: diese Dinge müsst Ihr auf jeden Fall humorvoll verpacken. Ihr wollt ja schließlich niemanden verletzen.

Ihr könnt aber statt einer humorvollen auch eine gefühlvolle Rede halten. Hierbei könntet Ihr beispielsweise beschreiben, was für Euch Liebe bedeutet und warum Ihr findet, dass das Brautpaar perfekt zusammenpasst. Erzählt schöne Eigenschaften des Paares und romantische Geschichten der beiden. Auf diese Weise werdet Ihr sicher das Brautpaar und die Gäste zu Tränen rühren.

Der Schluss

Am Ende der Trauzeugenrede ist es Eure Aufgabe, einen Toast auf das Brautpaar auszusprechen. Mit dem Satz „Ein Hoch auf das Brautpaar“ fordert Ihr die Gäste dazu auf, gemeinsam auf das Brautpaar anzustoßen.

Zusammenfassung: In der Einleitung Eurer Rede solltet Ihr alle begrüßen sowie Euch vorstellen. Im Hauptteil werden dann Geschichten über das Brautpaar entweder humorvoll oder gefühlvoll erzählt. Anschließend wird als Schluss ein Toast auf das Brautpaar ausgesprochen. 

 

Unser nächster Artikel
Die Styling-Tabus der Hochzeitsgäste erscheint am 09.04.2019