17.10.2017

von B° NB

Krank an der Hochzeit – SOS-Tipps

Es ist wohl der Albtraum eines jeden Brautpaares – am Hochzeitstag krank zu sein. Es gibt aber einige Tipps, wie man sich vor möglichen Krankheiten schützt. Und auch wenn an der Hochzeit Beschwerden auftreten, können diese mit ganz einfachen Tricks wieder gelindert werden. Wir sagen Euch, wie das geht.

Krank an der Hochzeit – SOS-Tipps

 

  • Es ist wohl der Albtraum eines jeden Brautpaares – am Hochzeitstag krank zu sein.
  • Es gibt aber einige Tipps, wie man sich vor möglichen Krankheiten schützt. Und auch wenn an der Hochzeit Beschwerden auftreten, können diese mit ganz einfachen Tricks wieder gelindert werden.
  • Wir sagen Euch, wie das geht.

 

Stress vermeiden

Wenn Ihr merkt, dass sich ein Infekt anbahnt, solltet Ihr vor allem eines – auf Ruhe achten. Auch wenn das bei den letzten Hochzeitsvorbereitungen schwerfällt, sollte in erster Linie auf die Gesundheit geachtet werden. Denn nichts ist schlimmer als ein krankes Brautpaar. Solltet Ihr krank werden, helfen Euch sicher Eure Eltern und Trauzeugen bei den Vorbereitungen.

Vor der Hochzeit solltet Ihr außerdem auf eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung achten. Außerdem ist es wichtig, nicht den ganzen Tag an den Tischkarten zu basteln, sondern zwischendrin auch mal Spaziergänge an der frischen Luft zu unternehmen. So könnt Ihr fiesen Erkältungen und anderen Infekten vorbeugen. 

Erkältungen

Besonders Erkältungen treten häufig auf. Diese sind aber ganz leicht zu vermeiden. Zunächst solltet Ihr auf jeden Fall genügend trinken. Oftmals denkt man bei all dem Stress nicht daran, dabei ist das ein ganz wichtiges Element.

Solltet Ihr doch an einer Erkältung erkranken, helfen vor allem Kräutertees mit Eukalyptus, Salbei, Thymian, Anis und Fenchel weiter. Auch heiße Fruchtsäfte mit schwarzer Johannisbeere und Holunder sind bewehrte Hausmittel.

Außerdem solltet Ihr für ausreichend Luftfeuchtigkeit sorgen, denn ausgetrocknete Schleimhäute sind besonders anfällig für Infektionen. Reizstoffe und trockene Luft sollte also auf jeden Fall vermieden werden.

Dampfbäder mit ätherischen Ölen und Kräutern helfen ebenfalls sehr gut gegen Erkältungen. Besonders sind Thymian, Salbei, Eukalyptus und Kamille zu empfehlen.

Wenn Ihr an einer Erkältung erkrankt seid, heißt es vor allem Bettruhe. Auf diese Weise erholt sich der Körper ganz schnell wieder und Ihr seid an Eurer Hochzeit wieder auf den Beinen.

Magen-Darm-Beschwerden

Vor der Hochzeit sind Braut und Bräutigam sehr aufgeregt, was manchmal zu Magenbeschwerden führt. In der Apotheke bekommt Ihr auf jeden Fall Mittel gegen Verstopfung, Übelkeit, Durchfall und Bauchschmerzen.

Aber auch leicht verdauliche Kost hilft, die Beschwerden zu lindern. Besonders empfehlenswert sind Kartoffeln, Karotten, Fenchel und reife Bananen, Äpfel und Birnen. Außerdem Nudeln, Reis und Brot sowie fettarme Milchprodukte. Auch mageres Fleisch und Fisch sind gut verdaulich.

Verzichten solltet Ihr auf Hülsenfrüchte, Lauch und Zwiebeln, Steinobst, Beerenfrüchte und Zitrusfrüchte. Auch fette Speisen, wie beispielsweise Kuchen, sollten nicht gegessen werden.

Bei den Getränken solltet Ihr bevorzugt Tee und Kaffee trinken und auf kohlensäurehaltige Getränke verzichten.

 

Unser nächster Artikel
10 Dinge, die in der Handtasche der Trauzeugin nicht fehlen dürfen erscheint am 16.04.2019