20.11.2019

von B°BT

Traurednerin aus Leidenschaft

Freie Trauungen liegen voll im Trend. Was eine Freie Trauung so besonders macht und worauf Traurednerin Marta Nierada in ihrem Beruf besonders viel Wert legt, erfahren Sie im Interview.

Heiraten.de: Wie sind Sie dazu gekommen, freie Traurednerin zu werden?

Ich verdanke dies Stefanie Schramm, selbst erfahrene Traurednerin.
Wir lernten uns in Hannover auf einer Veranstaltung kennen. Als sie mir erzählte, dass sie Brautpaare an ihrem schönstem Tag im Leben begleitet, war ich sofort Feuer und Flamme.
„Wie interessant muss das sein!“ war daraufhin mein erster Gedanke. So kam es, dass Stefanie mich an ihrem wertvollen Wissen teilhaben ließ und zur Traurednerin ausbildete. Seitdem darf ich einen der schönsten Berufe ausüben, die es gibt. Dafür bin ich äußerst dankbar!


Heiraten.de: Was macht Ihre Arbeit als Traurednerin aus?

Während der Freien Trauung liegt es mir ganz besonders am Herzen, alle Gäste mit einer humorvollen, abwechslungsreichen und romantischen Ansprache von der ersten bis zur letzten Sekunde mitzureißen. Es kommt auf die perfekte Mischung an! Zudem ist es wichtig, dass die gesamte Zeremonie perfekt auf das jeweilige Brautpaar zugeschnitten ist. Dadurch erhalten meine Paare die Freie Trauung, welche sie sich im Vorfeld gewünscht haben.

Heiraten.de: Was schätzten Sie an Ihrer Arbeit?

Ich liebe es, meine Brautpaare hautnah kennenzulernen. Es ist immer wieder faszinierend, ihre persönliche Lebens- und Liebesgeschichte zu erfahren. Während unserer gemeinsamen Gespräche gibt es Vieles, worüber wir gemeinsam lachen und schmunzeln – so entsteht eine Bindung zueinander. Nach der Zeremonie werden meine Brautpaare oft gefragt, ob wir befreundet sind. Es ist eben mehr als nur eine klassische Dienstleistung.

Heiraten.de: Wie gehen Sie in Ihrer Arbeit vor, wenn Sie von Paaren engagiert werden?

Im ersten Schritt biete ich meinen Paaren ein unverbindliches Kennenlerngespräch an. Es kommt schließlich darauf an, dass die Wellenlänge zwischen uns passt. Vor dem großen Tag setzen wir uns zusammen, um gemeinsam den Ablauf der Zeremonie abzusprechen. Darüber hinaus stelle ich meinen Paaren ein paar relevante Fragen zu ihrer Beziehung und finde dadurch heraus, was ihre Bindung so einzigartig macht.

Heiraten.de: Haben Sie noch Tipps für Paare, die sich gerade in ihrer Hochzeitsplanung befinden?

Hört auf euer Bauchgefühl! Vor der Hochzeit gilt es, viele wichtige Entscheidungen zu treffen – da kann man schonmal schnell in Stress geraten. Ich denke, es ist wichtig, sich nicht zu sehr verunsichern zu lassen und die Hochzeit so zu gestalten, wie man es selbst gerne möchte.

 

Wir bedanken und bei Frau Nierada für dieses Interview. Weitere Informationen finden Sie hier.