Wäscheleine mit Babysachen

Allerlei Bräuche tummeln sich vor allem um die Fruchtbarkeit und einen raschen Kindersegen für das frisch vermählte Paar.

Dazu gehört auch die Tradition, vor dem Haus oder der Wohnung des jungen Glücks eine Wäscheleine mit Babysachen, Lätzchen, Stramplern und Co. aufzuhängen. Ganz Mutige positionieren manchmal sogar einen Kinderwagen auf dem Dach. Das alles soll dazu dienen, dass nicht nur die Nachbarn, sondern vor allem der Klapperstorch das nachwuchsbereite Paar nicht übersieht. Bei so vielen Indizien kann er doch nicht anders, als zu ihnen zu fliegen und ein Kind zu bringen.

Für noch mehr Aufsehen mag manchmal der Storch auf dem Dach sorgen. Da ein echter Storch just am Tag der Hochzeit nur selten zu finden ist, wird dann zur Kopie aus Pappe gegriffen.

Hochzeitsforum Bräuche und Traditionen

Suchen Sie noch Informationen zu Hochzeitsbräuchen und Traditionen? 

Diskutieren Sie jetzt mit...