Hammer und Meißel

Richtig handfest kann es auf einer Hochzeit auch zugehen, wenn das Brautpaar zu Hammer und Meißel greifen muss. Diese besondere Art der Geldgeschenkverpackung, gepaart mit einem spaßigen Anblick auf der Hochzeitsfeier, garantiert Lacher. Dabei werden Geldstücke in einen Betonklotz eingegossen. Ausgehärtet wird er dann Braut und Bräutigam zusammen mit Handschuhen, Hammer, Meißel und einer Schutzbrille überreicht. Nun zählt wahre Muskelkraft, das Geld will schließlich hart verdient sein.

Überlegen Sie sich aber vorher, ob das befreundete Brautpaar für solch einen Spaß zu haben ist. Sicherheitshalber sollten Sie auch ein großes Laken oder ähnliches dabei haben, damit das Kleid der Braut vor hässlichen Flecken geschützt ist.

Wenn Sie vorsichtiger sein möchten, können Sie statt Beton auch zu Gips greifen, so dauert die Goldsuche nicht ganz so lange und langweilt die Hochzeitsgesellschaft nicht allzu schnell.

Hochzeitsforum Bräuche und Traditionen

Suchen Sie noch Informationen zu Hochzeitsbräuchen und Traditionen? 

Diskutieren Sie jetzt mit...