Reise nach Jerusalem

Bei der Reise nach Jerusalem denkt jeder sofort an das altbekannte Kinderspiel. Darum geht es auch, jedoch in einer abgewandelten Form, die auch in erwachsenen Kreisen für besonders viel Stimmung auf der Hochzeitsfeier sorgen kann.

Als Grundlage für dieses Hochzeitsspiel benötigt man sechs bis zehn Teilnehmer, zwei von ihnen sind natürlich das Brautpaar, einen Stuhl weniger als Spieler, Musik und gute Stimmung. Wie schon in der Grundschule, wird im Tempo der Musik um die Stühle getanzt. Stoppt die Musik, so müssen die Teilnehmer erst eine Aufgabe lösen, bevor sie einen der rettenden Plätze ergattern können. Das kann vom Beschaffen von Gegenständen, wie Krawatten, Schuhen oder Blumen bis hin zum Umarmen der Brautmutter alles sein: der Schwierigkeitsgrad ist variabel und die Hauptsache ist, es bringt Stimmung! Achten Sie aber darauf, dass niemand, der bei einer Aufgabe im Mittelpunkt steht, überfordert ist. Es sollte kein Mitspieler peinlich berührt oder am Ende verärgert sein.

Wer von den Teilnehmern die Aufgabe erfüllt hat, sollte so schnell wie möglich zu den Stühlen zurück laufen, um einen Platz zu bekommen. Wer zuletzt kommt und keinen Platz mehr findet, der scheidet aus. Nach jeder Runde wird ein weiterer Stuhl entfernt. Wer am Ende gewinnt, dem kann zum Beispiel ein Tanz mit der Braut oder dem Bräutigam als Belohnung winken.

Hochzeitsforum Bräuche und Traditionen

Suchen Sie noch Informationen zu Hochzeitsbräuchen und Traditionen? 

Diskutieren Sie jetzt mit...