Feuerwerk

Als krönender Abschluss einer traumhaften Hochzeit und Hochzeitsfeier kann man nicht nur die Korken, sondern auch die Pyrotechnik knallen lassen. Bunte Farben und Funkenregen setzen am Ende das romantische Sahnehäubchen auf den schönsten Tag in Ihrem Leben. Zwei Ringe, Herzen oder Tauben, untermalt von rührender Musik: Motiv und Inszenierungsideen sind kaum Grenzen gesetzt.

Das Feuerwerk muss frühzeitig angemeldet und Genehmigungen von Gemeinde und Stadtverwaltungen eingeholt werden. Sprühende Lichter, die am Boden gezündet werden und dort brennen, so genanntes Standfeuerwerk, dürfen hingegen ohne Genehmigungen entzündet werden. Man sollte jedoch auf die Umgebungs- und Wetterverhältnisse achten, vor allem der Hochzeitslocaton, um eine Brandgefahr auszuschließen.

Wie schon bei Hochzeitsfotos und Co. stellt sich dem feuerwerkswilligen Brautpaar die Frage: selbst entzünden oder einen Profi ans Werk lassen.

Ein Feuerwerk für eine Hochzeit selbst zu planen und zu entzünden, hat einen eindeutigen Vorteil. Es ist die kostengünstigere Variante. Mit ungefähr 50 Euro pro Minute Knall- und Farbenspaß ist es fast vier Mal günstiger als die Profivariante. Doch hier muss sich das Brautpaar selbst den bürokratischen Hürden stellen und sich persönlich um Recht und Formalitäten kümmern, d.h. die benötigten Genehmigungen einholen. Da das „Böllern“ offiziell nur in der Neujahrsnacht erlaubt ist, ist es für den Laien nicht ganz einfach, unter dem Jahr an das nötige Material anlässlich einer Hochzeitsfeier zu kommen. Abhilfe können da Fachgeschäfte und spezielle Fachseiten im Internet bringen. Die Selfmade-Variante ist also insgesamt mit mehr Aufwand verbunden.

Das ist der Vorteil des Profis! Er nimmt dem Paar die Arbeit ab, holt meist die Genehmigungen ein, achtet auf Sicherheitsbestimmungen, übernimmt das Aufstellen sowie Anschließen. Zudem verfügt ein geübter Feuerwerker über ein gutes Repertoire an verschiedenen Feuerwerken und Inszenierungsideen. Ob Musikfeuerwerk, Hochfeuerwerk, Barockfeuerwerk oder sogar Großfeuerwerk: ein Fachmann hat das Gefühl für die richtige Komposition von Licht, Musik und Entertainment. Der große Nachteil an ihm ist natürlich der Preis. Mit etwa 200 Euro pro Feuerwerksminute ist das Spektakel ein Faktor, der unbedingt in der Kalkulation des Hochzeitsbudgets berücksichtigt werden muss.

Hochzeitsforum Entertainment

Tipps und Ideen für das Entertainment auf Ihrer Hochzeit, also Hochzeitsmusik und Unterhaltung finden Sie in unserem Hochzeitsforum.

Diskutieren Sie jetzt mit...