Spalierlauf

Der Spalierlauf wird meist nach der Trauung vor dem Standesamt oder der Kirche, aber auch beim Empfang des Brautpaares bei der Hochzeitslocation veranstaltet.

Die Gäste stellen sich gegenüber in zwei Reihen auf und bilden durch das Hochhalten von Gegenständen einen Tunnel. Diese Gegenstände können etwas mit den Hobbys der Brautleute zu tun haben, zum Beispiel Tennisschläger oder Fußbälle, soll es traditionell romantisch sein, wählt man langstielige Rosen. Vor den Tunnel wird ein Band gespannt, das das Brautpaar zerschneiden und sich dann den Weg durch den Tunnel bahnen muss. Hierdurch werden die ersten Schritte der beiden in die gemeinsame Zukunft und den nun angebrochenen Lebensabschnitt symbolisiert.

Hochzeitsforum Bräuche und Traditionen

Suchen Sie noch Informationen zu Hochzeitsbräuchen und Traditionen? 

Diskutieren Sie jetzt mit...