Zum Hauptinhalt springen
Freundinnen feiern zusammen© Shutterstock

Junggesellenabschied vor eurer Hochzeit

Ein Junggesellenabschied ist besonders durch das Hollywood Kino in den letzten Jahren sehr berühmt und beliebt geworden. Es ist eine schöne Tradition, bei der man mit den Freunden zusammen vor der Hochzeit feiert. Doch ein Junggesellenabschied sollte gut geplant sein. Wir geben dir einige wichtige Hinweise und Tipps, wie du den perfekten Junggesellenabschied planst, der garantiert ein Erfolg wird. Diese Tipps gelten für Frauen, wie für Männer. Hauptsache alle haben Spaß und verbringen eine schöne Zeit miteinander!  

Was ist ein Junggesellenabschied?

Der Junggesellenabschied ist eine Feier, oder ein Treffen einiger Freunde des zukünftigen Ehepaars. Dabei wird meist getrennt voneinander das Ende der Junggesellenzeit gefeiert. Die Braut und ihre Freunde feiern dabei getrennt von Bräutigam und seinen Freunden. Wie das Ende der Junggesellenzeit gefeiert werden soll liegt dabei ganz bei dir. Wichtig ist dabei natürlich, dass es der Braut oder dem Bräutigam gefällt und alle dabei gemeinsam eine schöne Zeit verbringen. Nach der ehe sollen die schönen Treffen mit den Freunden natürlich nicht vorbei sein. Es geht hier vielmehr darum die bevorstehende Hochzeit zu feiern und sich gemeinsam für das Brautpaar zu freuen. Traditionell bereitet der Trauzeuge oder die Trauzeugin den Junggesellenabschied vor, ihr könnt das jedoch handhaben wie ihr möchtet. Einige nutzen diese Gelegenheit um dem Brautpaar einige fiese Aufgaben oder unschöne Spiele erledigen zu lassen. Doch das ist nicht Sinn dieser Feier und wird vom Brautpaar natürlich auch nicht gut aufgefasst. Kleine Scherze oder lustige gemeinsame Aktivitäten sind natürlich kein Problem, solange du dir sicher bist, dass es der Braut oder dem Bräutigam nichts ausmacht.

Heiraten.de bei Facebook

Du willst dich mit anderen Hochzeitspaaren austauschen? Hierfür haben wir eine Facebook Gruppe von Heiraten.de. Hier können sich alle Brautpaare und die, die es werden wollen austauschen.

Auf unserer Facebook Page von heiraten.de findest du unsere Neuigkeiten rund um den schönsten Tag.

Woher kommt der Junggesellenabschied?

Der Brauch des Junggesellenabschieds kommt aus dem antiken Griechenland und wird vor der Hochzeit zweier Personen gefeiert. Einige Wochen vor der Hochzeit treffen sich dabei die Freunde der Braut und des Bräutigams, getrennt voneinander. Diese Feiern dann jeweils das Ende der Junggesellenzeit der Braut oder des Bräutigams. Dabei werden oft lustige Spiele gespielt und etwas Alkohol getrunken. Dieser Brauch wurde dann sehr beliebt und weit verbreitet durch Filme und Serien. 

Wie wird ein Junggesellenabschied organisiert?

Traditionell organisiert der Trauzeuge oder die Trauzeugin den jeweiligen Junggesellenabschied. Das könnt ihr aber unter euch ausmachen und entscheiden. Egal, wer den Junggesellenabschied vorbereitet, der erste Schritt ist einen Überblick über die wichtigsten Aspekte aufzustellen. Einige Aufgaben und Überlegungen solltest du dir zu Beginn der Planung des Junggesellenabschieds notieren. Wir bieten einen Überblick über die wichtigsten Aspekte des Junggesellenabschieds. Die einzelnen Punkte werden wir später noch genauer erläutern. 

Wichtige Aspekte:

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Der perfekte Zeitpunkt für den Junggesellenabschied hängt natürlich ganz vom Termin der Hochzeit und der Planung ab. Am wichtigsten ist es, den Junggesellenabschied nicht ein paar Tage vor der Hochzeit zu planen. In den meisten Fällen ist das Brautpaar da bereits im Vorbereitungsstress und wird beim Junggesellenabschied nicht richtig entspannen können. Ideal ist es den Junggesellenabschied zwischen 2 bis 4 Wochen vor der Hochzeit einzuplanen. Wenn der Junggesellenabschied nicht unbedingt eine Überraschung werden muss, kannst du dir für die Planung eine Liste mit möglichen Terminen von der Braut oder dem Bräutigam geben lassen. Diese Termine kannst du dann den anderen Teilnehmern zukommen lassen und es wird der Termin ausgesucht, an dem möglichst jeder Zeit hat. Bevor jedoch der Termin festgelegt werden kann solltest du dir die Länge des Junggesellenabschieds genauestens überlegen. Es macht einen sehr großen Unterschied in der Terminwahl, ob es ein Abend, ein Tag oder sogar ein ganzes Wochenende eingeplant werden soll. 

Wer wird zum Junggesellenabschied eingeladen?

Die Entscheidung, wer zum Junggesellenabschied kommen soll, sollte von der Braut oder dem Bräutigam selbst getroffen werden. Dabei spielt es keine Rolle, wer den Junggesellenabschied vorbereitet. Das Risiko einen Gast einzuladen, welcher nicht willkommen ist oder eine Person zu vergessen, welche für die Braut oder den Bräutigam sehr wichtig ist, sollte man nicht eingehen. Falls der Junggesellenabschied eine komplette Überraschung werden soll, solltest du mit dem Partner der Person sprechen, für die du den Junggesellenabschied veranstalten willst, d.h. mit der Braut oder dem Bräutigam. Am einfachsten ist es in jedem Fall, nach einer Liste der Telefonnummern oder Mailadressen zu fragen. Dann kannst du mit den jeweiligen erwünschten Gästen in Kontakt treten und diese über die Planung informieren und dir dabei auch helfen lassen. Die Kommunikation per WhatsApp Gruppe oder Mail Liste ist dabei sehr einfach und wird von den meisten auch bevorzugt. Achtet auch darauf, dass es nicht zu viele Leute beim Junggesellenabschied werden, das ist oft zu stressig und am Abend selbst nicht überschaubar.   

Wer bezahlt den Junggesellenabschied?

In den meisten Fällen sollte der Junggesellenabschied für die entsprechende Hauptperson, also die Braut oder den Bräutigam kostenlos sein. Deshalb müssen die Kosten vorher gut kalkuliert und auch mit allen Teilnehmern besprochen werden. Im besten Fall werden die Kosten dann unter den Teilnehmern aufgeteilt. Außerdem sollten finale Buchungen erst vorgenommen werden, wenn alle Teilnehmer zugestimmt und konkret zugesagt haben. Dies ist besonders bei kostspieligen Ausflügen oder Aktivitäten ein Muss. 

Programmideen 

Das Programm des Junggesellenabschieds ist natürlich einer der wichtigsten Aspekte der gesamten Planung. Es soll ein spaßiger und interessanter Junggesellenabschied werden, der noch lange in Erinnerung bleibt. Orientiere dich bei der Planung an den Hobbys und Vorlieben der Braut oder des Bräutigams. Ein guter Start in den Junggesellenabschied ist immer sehr wichtig und auch viel wert, denn die Teilnehmer lernen sich manchmal erst richtig kennen und die Stimmung lockert sich. Falls der ganze Tag für den Junggesellenabschied eingeplant ist, ist es deshalb empfehlenswert mit einem gemeinsamen Frühstück oder Brunch zu beginnen. Das kannst du bei dir Zuhause oder in einem netten Café organisieren. Dabei können sich Personen, welche einander noch unbekannt sind vorgestellt werden richtig kennenlernen und die allgemeine Stimmung wird entspannter und freudiger. Der geplante Tagesablauf kann an dieser Stelle ebenfalls sehr gut erklärt und vorgestellt werden. Nach dem Frühstück können dann die gemeinsamen Aktivitäten oder Spiele beginnen und der Junggesellenabschied geht dann so richtig los. Dabei ist alles erlaubt, was der Braut oder dem Bräutigam Spaß macht und das Budget hergibt. Wir haben einige Ideen für gemeinsame Aktivitäten für den Junggesellenabschied zusammengefasst. Diese Aktivitäten können für Frauen, wie auch für Männer spaßig sein, orientiert euch wie immer an den Vorlieben der Hauptperson.

einfache Ideen: 

  • Essen im Restaurant
  • Paintball
  • Schnitzeljagd
  • Pralinen oder Backkurs
  • Besuch im Museum 
  • Bowling
  • Picknick
  • Pyjama Party
  • Feiern und tanzen in eurem Lieblingsclub
  • Gin-, Wein- oder Whiskey-Verkostung
  • Professionelles Fotoshooting
  • selbst Cocktails mixen
  • Karaoke Bar 

kleine oder große Abenteuer:

  • Bungee jumping 
  • Last-minute-Flug für einen Wochenendtrip, wo es hingeht findet ihr erst am Flughafen heraus
  • Bootsfahrt mit Drinks und Grillen
  • Fallschirmspringen
  • Schnorcheln oder Tauchen
  • Kletterparcour oder Hochseilgarten
  • Eine lange Radtour mit Verpflegung und Übernachtung
  • Wakeboarding
  • Kart fahren
  • Quad fahren 
  • Wanderung mit Übernachtung in einer Hütte
  • Reiten
  • Eine Kanu- oder Rafting-Tour
  • Escape Room Abenteuer
  • Pole Dancing Kurs 

ausgefallene Ideen:

  • Ein Abend im Casino
  • Ein Abend in einem Stripclub (Männer oder Frauenstripclub)
  • Wellnesswochenende
  • Freizeitpark besuchen
  • Teures Mietauto 
  • Partyboot mieten
  • Musical besuchen
  • Limousine durch die Stadt fahren 
  • Haus oder Loft mieten und eine Party feiern
  • Wochenendtrip in einer Stadt 

Spiele für den Junggesellenabschied

Da ein Junggesellenabschied lustig und spaßig werden soll, ist es nicht unüblich einige kleine Spiele in das Programm zu integrieren. Das ist natürlich kein Muss, sorgt aber für lustige Momente und hebt die Stimmung der Gruppe. Das können alle möglichen Spiele sein, die euch Spaß machen und die auch realisierbar sind. Wichtig dabei ist auf die Vorlieben und Hobbys der Hauptperson zu achten. Wir haben einige Spielideen für dich zusammengefasst. 

Spiele:

  • diverse Kartenspiele
  • Spiel des Lebens
  • Bauchladen 
  • Quiz über Braut oder Bräutigam
  • Schnitzeljagd
  • Interviews zum Thema Ehe mit Passanten führen
  • Selfie Challenge 
  • Poker
  • Trinkspiele 
  • Activity
  • Tabu
  • Wer bin ich
  • Foto Challenge
  • Wahrheit oder Pflicht

Fotos

Da der Junggesellenabschied normalerweise nur einmal im Leben gefeiert wird, möchte man sich natürlich auch nach langer Zeit daran erinnern können. Und obwohl man sich auch ohne Fotos erinnern kann, ist es trotzdem immer schön einige lustige oder schöne Bilder des Ereignisses anschauen zu können. Bilder des Junggesellenabschieds werden stets ein Highlight deiner Bildersammlung sein. Die Fotos können von einem Teilnehmer übernommen werden, der gerne fotografiert oder filmt. Oder ihr wechselt euch mit dem Fotografieren unter den Teilnehmern ab. Es ist auch eine tolle Idee Sofortbildkameras an die Teilnehmer zu verteilen und diese alle möglichen Bilder schießen zu lassen. Achte dabei allerdings darauf, dass die Bilder danach nicht verloren gehen. Eine Aufbewahrungsmöglichkeit für die Sofortbilder ist hierbei sehr wichtig. 

Motto

Ein Motto ist eine sehr praktische und schöne Idee um den Junggesellenabschied besonders zu gestalten. Da einige Paare eine Mottohochzeit feiern, kannst du das Motto der Hochzeit auch in den Junggesellenabschied integrieren. Dadurch ist sichergestellt, dass das Motto der Hauptperson gefällt und deren Interessen und Hobbys widerspiegelt. Falls das Brautpaar kein Motto für die eigene Hochzeit vorgeschrieben hat, kannst du dich einfach an den Hobbys und interessen der entsprechenden Hauptperson orientieren. Erstelle dir dabei eine Liste der Hobbys, Lieblingsfilme und Serien, Lieblingsspiele, Lieblingsessen, Lieblingssport oder sonstigen Interessanten Infos zur Hauptperson. Dann kannst du dir zu jedem der aufgeschriebenen Punkte überlegen, wie gut und einfach diese als Motto des Junggesellenabschieds umgesetzt werden können. Dadurch fällt dir bestimmt ein tolles Motto ein, das auch der Braut oder dem Bräutigam gefällt. Dabei kannst du natürlich auch Ideen und Inspirationen der anderen Teilnehmer sammeln. 

Kostüme

Kostüme sind eine sehr beliebte und weit verbreitete Idee bei einem Junggesellenabschied. Dadurch wird die Zugehörigkeit zu der Gruppe signalisiert und gestärkt, außerdem verliert man die Teilnehmer nicht so leicht aus den Augen. Ob mit Motto, oder ohne, Kostüme sind lustig und machen jede Menge Spaß. Du kannst die Kostüme passend zum Motto auswählen und das Motto dadurch sehr einfach ersichtlich machen. Aber auch ohne Motto sind Kostüme eine gute Idee und einfach umzusetzen. Falls dir ausgefallene Kostüme zu teuer, oder zu unpraktisch sind, kannst du auch einfach passende bedruckte Shirts kaufen. Lustige Accessoires sind dabei natürlich auch eine klasse Idee. Der Junggesellenabschied sollte auch keinen Fall langweilig und lahm werden, deshalb sind Kostüme und lustige Accessoires immer eine gute Idee. 

Heiraten.de bei Facebook

Du willst dich mit anderen Hochzeitspaaren austauschen? Hierfür haben wir eine Facebook Gruppe von Heiraten.de. Hier können sich alle Brautpaare und die, die es werden wollen austauschen.

Auf unserer Facebook Page von heiraten.de findest du unsere Neuigkeiten rund um den schönsten Tag.

Planungscheckliste

  • Teilnehmer festlegen und informieren
  • Datum und Länge festlegen
  • Ideen sammeln
  • Budget festlegen
  • konkretes Programm und Aktivitäten planen
  • Aufgaben verteilen
  • Reiseziel festlegen (falls notwendig)
  • Übernachtungsmöglichkeiten aufschreiben (falls notwendig)
  • Überraschung oder Geschenke ausdenken 
  • Finanzen klären und überprüfen
  • finale Buchungen und Reservierungen durchführen
  • Treffpunkt und Packliste an alle Teilnehmer weiterleiten

Ein Junggesellenabschied ist eine spaßige und lustige Feier mit Freunden des entsprechenden Junggesellen. Die Braut oder der Bräutigam wird dabei von den Freunden an einem Tag oder einem Wochenende zu einem geplanten Programm eingespannt, welches oft lustige Spiele und Aktivitäten beinhaltet. Dabei sollten die Vorlieben und der Geschmack der entsprechenden Hauptperson immer im Vordergrund stehen und der Junggesellenabschied entsprechend geplant werden. Spaß und gute Stimmung sind hier das Wichtigste, denn es soll ein schöner und unvergesslicher Junggesellenabschied werden.