Verstorbene Angehörige

An einem so besonderen Tag wie der Hochzeit fehlen vor allem diejenigen, die kürzlich verstorben sind und den schönen Stunden nicht beiwohnen können. Auch wenn es ein sehr trauriges Thema ist, so ist es umso bewegender, der Lieben die von uns gegangenen sind zu gedenken und sie somit an dem besonderen Tag mit einzubeziehen. Bei aller Trauer vergessen Sie aber nicht, dass es ihr großer Tag ist.

Verstorbene können in den Fürbitten während des Gottesdienstes oder bei einer Ansprache während der Hochzeitsfeier erwähnt werden. Der Pfarrer oder Standesbeamte kann Ihnen dabei hilfreiche Tipps geben, wie man ihren Wunsch in die Trauung einbauen kann. Eine weitere schöne Idee der Verstorbenen zu gedenken ist es, den Blumenschmuck der Hochzeit, das Blumen-Bouquet vom Hochzeitsgefährt oder den Brautstrauß am nächsten Tag auf einem Grab zu platzieren.