Hochzeitsmandeln

Aus Ländern wie Frankreich und Italien bekannt, kommt das Geschenk für den Gast als ganz persönliches Dankeschön und Andenken auch hierzulande immer mehr in Mode. Ganz persönlich, mit dem Namen des jeweiligen Gastes versehen, können sie nebenbei dekorativ als Platzkarten in der Hochzeitslocation verwendet werden.

Ein alter Brauch bei den Gastgeschenken sind die Hochzeitsmandeln. In vielen Ländern ist es Brauch, fünf gezuckerte Mandeln an besonderen Festen, wie der Hochzeit oder der Taufe, zu verteilen.

Mandeln stehen symbolisch für das Leben. Denn ähnlich wie sie kann das Leben einmal süß wie der Zucker, aber auch bitter wie die Mandel selbst, sein. Die fünf Mandeln stehen für die fünf Begriffe: Gesundheit, Wohlstand, Fruchtbarkeit, ein langes Leben und Glück. Fünf Werte, die man dem Paar wünscht.

Hochzeitsforum Bräuche und Traditionen

Suchen Sie noch Informationen zu Hochzeitsbräuchen und Traditionen? 

Diskutieren Sie jetzt mit...