Geschenke für Gäste

Die Tradition, seinen Gästen am Tag der Hochzeit etwas zu schenken, bzw. ihnen ein kleines Andenken an die Hochzeit mitzugeben, etabliert sich allmählich in Deutschland. Meist wird das Präsent auf den Tischen in der Hochzeitslocation platziert. Hübsch verpackt und mit einem Namenskärtchen versehen, kann das Geschenk dann gleichzeitig als Platzkärtchen genutzt werden.

In Italien und Frankreich ist es Brauch, seinen Gästen ein Säckchen mit fünf gezuckerten Mandeln zu schenken. Mandeln sind ein Symbol für das Leben, das, wie die Mandeln, bitter sein kann und wie die Zuckerschicht auch süße Seiten hat. Die Zahl fünf steht traditionell für die fünf Wünsche Gesundheit, Wohlstand, Fruchtbarkeit, Glück und ein langes Leben, die an das Brautpaar gerichtet sind.

Da die kleine Aufmerksamkeit an die schönen Stunden und das Glück des Brautpaares erinnern soll, sind Kleinigkeiten mit den Namen, dem Datum und/ oder dem Bild der beiden und einem kleinen Dankeschön-Schriftzug immer eine gute Idee. Man kann ein Foto sogar direkt auf Pralinen oder Schokolinsen drucken lassen. Beliebt sind auch Schokoladentafeln, Wein und Champagner oder Sektflaschen sowie kleine selbst gemachte Marmeladengläser, deren Etikett ein Bild und ein Schriftzug zieren. Ist genügend Platz vorhanden, so kann auch der Trauspruch gewählt werden. Wer genügend Zeit hat und über das nötige Backtalent verfügt, kann seinen Gästen auch ein Schächtelchen mit einem Cupcake in der Geschmacksrichtung der Hochzeitstorte mit auf den Weg geben.

Allgemein gilt: entweder selber machen, was zwar viel Zeit in Anspruch nimmt, dabei aber jedes einzelne Stück ein Unikat ist, oder ein kreativ gestaltetes Präsent kaufen.

Hochzeitsforum Geschenke

Neue Ideen und Inspirationen für Geschenke in unserem Hochzeitsforum.

Diskutieren Sie jetzt mit...