Brautkleid und Brautstrauß für’s Standesamt

Es soll auffallen und doch schlicht sein, dem Brautkleid nicht die Show stehlen, ihm aber gleichzeitig auch in nichts nachstehen – die Anforderungen an das perfekte Outfit für die standesamtliche Trauung sind groß. Welche Möglichkeiten gibt es und was passt zu wem?

Klassiker: Das Zweitkleid

Um den großen Auftritt für die kirchliche Trauung aufzusparen, greifen viele Frauen zu einem Zweit-Brautkleid. Ob boden- oder knielang, knallig rot oder doch lieber pastellfarben - Ihnen sind bei der Auswahl des Zweit-Brautkleides keine Grenzen gesetzt! Meist ist es allerdings schlichter als das Brautkleid und nicht ganz in Weiß. Ebenso sind Brautfrisur und Make Up oftmals dezenter als bei der kirchlichen Trauung. Dies hängt aber in erster Linie davon ab, wie viel Zeit Sie zwischen der standesamtlichen Heirat und der kirchlichen Trauung zur Verfügung haben. Sind es mehrere Stunden, können Sie sich nach dem Standesamt in aller Seelenruhe in die vertrauensvollen Hände eines professionellen Stylisten oder Friseurs begeben und sich für die Kirche aufhübschen lassen. Haben Sie nicht so viel Zeit, so ist es eine Überlegung wert, Brautfrisur und Make Up bereits vor dem Standesamt stylen zu lassen. Dann brauchen Sie sich vor der kirchlichen Trauung nur noch um das Brautkleid und die Braut-Accessoires kümmern. Und ist die standesamtliche Heirat zeitlich unmittelbar vor der kirchlichen Trauung, entscheiden sich viele Bräute dafür, bei beiden Trauungen das Brautkleid zu tragen.

Leger: Hosenanzug oder Kostüm

Gerade wenn diese nicht ihre erste Hochzeit ist, Sie schon etwas älter sind oder einfach die schlichtere Variante bevorzugen, ist ein Hosenanzug oder ein Kostüm genau das richtige für Sie. Elegant, modisch, gerade geschnitten oder doch eher figurbetont – beide Varianten sind für jeden Typ Frau geeignet.

Der passende Brautstrauß

So wie das Outfit für die standesamtliche Trauung sozusagen „die kleine Schwester“ des Brautkleids ist, ist der Blumenstrauß für selbige ebenfalls „der kleine Bruder“ des Brautstraußes. Meist nimmt man für das Standesamt nicht so große Blüten und generell ist der Strauß etwas kleiner und kompakter. Farblich sollte er an den Rest des Outfits angepasst sein und wenn Sie möchten, können Sie ihn auch auf die Blumendeko in Kirche und Hochzeitslocation abstimmen.