Indianerhochzeit

Für Liebhaber des Wilden Westens gibt es natürlich nicht nur die Möglichkeit, sich auf die Seite der Cowboys zu schlagen. Eine Themenhochzeit mit gefiedertem Kopfschmuck, Mokassins und Tipis, das sind Elemente, die auf einer richtigen Indianerhochzeit nicht fehlen dürfen. Gästen, die mit dem Hobby nicht so vertraut sind, kann man Outfits von einem Kostümverleih zur Verfügung stellen.

Der Federschmuck darf vor allem im Haar der Squaw der Hochzeit nicht fehlen. Zusammen mit Perlen kann sich die Braut mit offenem oder auch geflochtenem Haar eine Brautfrisur ganz im Indianerstil kreieren.

Bei einer kirchlichen Trauung lässt sich das Motto nicht ganz so strikt durchziehen. Bei einer freien Trauung lassen sich besondere Indianerrituale, je nach Absprache mit dem freien Theologen, sicherlich einfacher einbinden.

Die Hochzeitslocation kann hingegen stilgerecht rustikal daherkommen. Je nach Wetterlage unter freiem Himmel oder auch in Tipis dürfen Rauchzeichen gemacht und schamanische Tänze getanzt werden. Zur Unterhaltung können sich Ihre Gäste im Rauchzeichen geben und Bogenschießen üben. Als  kulinarisches Highlight und Hochzeitsessen werden dann Fleisch, Gemüse oder auch Marshmallows über dem offenen Lagerfeuer gegrillt.

Hochzeitsforum Mottohochzeit

Neue Ideen und Inspirationen für Ihre Mottohochzeit in unserem Hochzeitsforum.

Diskutieren Sie jetzt mit...