Zum Hauptinhalt springen
Braut probiert Brautschuhe© Shutterstock

Brautschuhversteigerung bei eurer Hochzeit

Die Brautschuhversteigerung ist einer der Bräuche, der die Haushaltskasse des Brautpaares etwas aufstocken soll. In geselliger Runde, meist zu etwas späterer Stunde, wird hierfür der Braut ihr Brautschuh geraubt. Der soll nun an den Mann, die Frau und am Ende an den Ehemann gebracht werden. Um die Stimmung richtig anzuheizen und die Geberlaune zu erhöhen, bedarf es eines wortgewandten Moderators. Er soll die Auktion und das Vorgehen richtig anleiten und den Preis in die Höhe treiben. 

Woher kommt die Brautschuhversteigerung?

Dieser Brauch stammt noch aus der Zeit, als sich die Braut die Brautschuhe vom Lohn ab sparen musste. Der Wert der Schuhe zeigt dem Bräutigam und den Hochzeitsgästen, ob die Braut eine sparsame Hausfrau sein kann. Die Brautschuhversteigerung heutzutage ist ein Hochzeitsspiel, mit dem die Haushaltskasse des Brautpaares aufgebessert werden soll. 

Heiraten.de bei Facebook

Du willst dich mit anderen Hochzeitspaaren austauschen? Hierfür haben wir eine Facebook Gruppe von Heiraten.de. Hier können sich alle Brautpaare und die, die es werden wollen austauschen.

Auf unserer Facebook Page von heiraten.de findest du unsere Neuigkeiten rund um den schönsten Tag.

Was ist eine Brautschuhversteigerung?

Die Brautschuhversteigerung ist ein Brauch und gesellt sich gerne zur Brautentführung. Der Unterschied: Diesmal wird der Brautschuh “entführt” und daraufhin unter den Hochzeitsgästen versteigert. Diese Gebote werden gesammelt und landen im Brautschuh. Das letzte Wort, das letzte Gebot, haben die Trauzeugen oder die Eltern der Braut. Diese lassen sich dann den Brautschuh vom Bräutigam auslösen, damit Braut und Bräutigam auf der Hochzeitsfeier noch lange miteinander tanzen können.  

Wer bereitet eine Brautschuhversteigerung vor?

Für die Versteigerung benötigt man einen eloquenten Moderator, der sich vielleicht sogar unter der Hochzeitsgesellschaft findet. Das Spiel wird von Verwandten oder den Trauzeugen vorbereitet, gespielt wird es auf der Hochzeitsfeier meist am Abend. 

Wie lautet der Ablauf einer Brautschuhversteigerung?

Meist zu fortgeschrittener Stunde wird der Braut unter dem Tisch (vielleicht von Kindern) ein Brautschuh geklaut. Dieser soll am Ende an den Ehemann gebracht werden. Um die Stimmung richtig anzuheizen und die Geberlaune zu erhöhen, bedarf es eines wortgewandten Moderators, der die Auktion begleitet. Ziel ist es, den Preis möglichst weit in die Höhe zu steigern. Merkt man, dass die Gebote sich immer schwerer in die Höhe treiben lassen, so gibt der Moderator dem Trauzeugen oder den Brauteltern die Chance, das letzte Gebot abzugeben. Diese lassen sich dann den Brautschuh vom Bräutigam auslösen, damit Braut und Bräutigam noch lange miteinander tanzen können. Der Erfolg der Auktion hängt maßgeblich vom Moderator ab. Zusätzlich könnte man auch noch einige Anreize für die Bieter einsetzen. So kann es zum Beispiel für jede runde Zahl (20, 30, 40 Euro) einen Kuss der Braut auf die Wange oder bei jeder Schnapszahl eine Runde Schnaps für alle geben.

Heiraten.de bei Facebook

Du willst dich mit anderen Hochzeitspaaren austauschen? Hierfür haben wir eine Facebook Gruppe von Heiraten.de. Hier können sich alle Brautpaare und die, die es werden wollen austauschen.

Auf unserer Facebook Page von heiraten.de findest du unsere Neuigkeiten rund um den schönsten Tag.

Die Brautschuhversteigerung ist ein tolles Hochzeitsspiel für eure Hochzeitsfeier. Nicht nur ihr selbst, sondern auch eure Gäste werden gut unterhalten sein. Zudem könnt ihr das Geld der Versteigerung beispielsweise für eure Flitterwochen nutzen. Man benötigt lediglich einen wortgewandten Moderator, der das Gebot der Hochzeitsgäste in die Höhe treibt. Eine gute Atmosphäre ist wichtig – das Brautpaar soll schließlich eine angemessene Summe für den Brautschuh bekommen!