Hochzeitswalzer

Der Eröffnungstanz ist auf jeder Hochzeitsfeier einer der großen Höhepunkte. Von den meisten Männern gefürchtet ist der Hochzeitswalzer, der Eröffnungstanz auf der Hochzeitsfeier bzw. der Tanzfläche. Natürlich machen Sie als Hochzeitspaar den Anfang, während die Gäste in einem Kreis um die Tanzfläche und die beiden Hauptakteure stehen.

Traditionell tanzt dann die Braut mit ihrem Vater und der Bräutigam mit seiner Mutter. Nimmt man es ganz genau, so folgt dann der Tanz der Brautleute mit der Schwiegermutter bzw. dem Schwiegervater. Was viele Brautpaare nicht wissen: in Tanzschulen gibt es besondere Tanzkurse für den Hochzeitstanz. Vielleicht lassen sich auch ein paar Freunde oder Bekannte zum Mittanzen überreden. Das lockert die Stimmung und eine Auffrischung der Tanzkünste schadet bestimmt niemandem. Denn auch der größte Tanzmuffel kann bei solch einem Ereignis keine Ausrede finden. Ein wichtiger Hinweis für alle Bräute: testen Sie vorher Ihre Brautschuhe! Es empfiehlt sich auch, schon im Brautkleid zu üben. Da der Zukünftige dabei seine Braut in aller Pracht sehen könnte und das bekanntlich Unglück bringt, ist es jedoch nicht immer so leicht zu realisieren.

Der Walzer ist der wohl bekannteste und traditionellste Tanz, der auf einer klassischen Hochzeit nicht fehlen darf. Ähnlich wie die Trauringe, die schon seit dem Ja-Wort miteinander verbinden, verbindet auch der Walzer die beiden zusammengehörigen Hälften miteinander. Sie ergänzen sich während dieses Tanzes und bilden eine geschlossene Einheit. In Zeiten steifer, höfischer Etikette war dieser Tanz die einzige Möglichkeit für Liebende, sich in der Öffentlichkeit eng umschlungen zu berühren. Gerade deswegen war dieser Tanz eine Zeit lang noch verpönter als der Tango oder der Rock’n Roll. Immer öfter sind aber auch kreative, individuelle, moderne und witzige Abwandlungen und Choreographien zu modernen Liedern bei Paaren beliebt.

Bauen Sie die Eröffnung der Tanzfläche nicht zu früh, aber auch nicht zu spät in den Programmablauf Ihrer Hochzeitsfeier ein. Für die richtige Stimmung sollte es vielleicht ein wenig dunkler sein und die Gäste die ersten Gänge des Hochzeitsessens bereits verdaut haben, damit sie genügend Energie aufbringen, um das Tanzbein zu schwingen. Aber Sie sollten schon  beginnen, bevor dem Patenonkel vor Müdigkeit die Augen zufallen.

Hochzeitsforum Tanzschulen

Sind Sie auf der Suche nach einer passenden Tanzschule? Das Tanzbein schwingen können sie sicher in einer der Tanzschulen aus unserem Hochzeitsforum.

Diskutieren Sie jetzt mit...