Zum Hauptinhalt springen
Einladungen für die Gäste© Shutterstock

Hochzeitseinladung zu eurer Hochzeit

Euer Datum ist gesetzt, die Hochzeitslocation gebucht und die Gästeliste steht? Dann wird es Zeit Freunden und Familie euren besonderen Tag mitzuteilen und diese natürlich einzuladen. Ob schlicht, verspielt oder bunt, Hochzeitseinladungen sind das Aushängeschild für eure Hochzeit und sollten daher schon eine feierliche Stimmung verbreiten! Ihr fragt euch jetzt was eine Hochzeitseinladung enthalten muss und wie diese auszusehen hat? Grundsätzlich gilt, je genauere Informationen die Einladung enthält, desto weniger Fragen müssen im Nachhinein geklärt werden.

Was gehört in eine Hochzeitseinladung?

Um Nachfragen zu verhindern, ist es wichtig den Gästen genaue Angaben zu vermitteln. So geht ihr unnötigem Stress aus dem Weg und spart zusätzlich Zeit. Folgende Punkte sollten also auf keinen Fall fehlen.

Tipp:

Korrekturlesen mit dem Partner zusammen ist ein wichtiger Schritt, um nichts zu vergessen und den Gästen alle nötigen Information mitzuteilen. Auch mehrere Fassungen zu schreiben, kann hilfreich sein, um wirklich zufrieden mit eurer Hochzeitseinladung zu sein.

Heiraten.de bei Facebook

Du willst dich mit anderen Hochzeitspaaren austauschen? Hierfür haben wir eine Facebook Gruppe von Heiraten.de. Hier können sich alle Brautpaare und die, die es werden wollen austauschen.

Auf unserer Facebook Page von heiraten.de findest du unsere Neuigkeiten rund um den schönsten Tag.

  • Anrede 

Individuelle Anreden mit den entsprechenden Namen machen die Einladungskarten erst richtig persönlich.

  • Hochzeits- oder Trauspruch

Kein Muss, aber eine schöne Grundlage für eure Trauung.

Damit eure Gäste am richtigen Tag zur richtigen Zeit an der richtigen Hochzeitslocation erscheinen können, sind dies obligatorische Angaben.

  • Zu-oder Absage Limit

Damit ihr eure Hochzeit optimal planen könnt, müsst ihr wissen wer kommt und wer verhindert ist. Entscheidet euch also für ein Datum, das nicht zu nahe an eurem besonderen Tag liegt. 

Tipp:

Richtet eine extra E-Mail Adresse ein um einen besseren Überblick über die Rückmeldungen zu haben. Eine Alternative wäre auch Antwortkarten.

  • Kontakte der Trauzeugen/ Weddingplaner

Diese Kontaktdaten anzugeben, kann euch selbst viel Zeit sparen. Gäste sollen sich mit Fragen an die Trauzeugen wenden. Eventuell kann man die Aufgabe sich um Zu-und Absagen zur Hochzeit zu kümmern auch an die Trauzeugen abgeben.

Um ein einheitliches Erscheinungsbild auf eurer Hochzeit zu kreieren, solltet ihr eure Gäste über einen möglichen Dresscode informieren.

  • evtl. Übernachtungsmöglichkeiten

Solche Tipps können sehr hilfreich für anreisende Gäste sein. 

  • evtl. Tipps zu Geschenken zur Hochzeit

Ihr habt genaue Vorstellungen, was ihr zur Hochzeit von euren Gästen geschenkt bekommen wollt? Dann teilt diesen das mit! Eventuelle Hinweise auf eine Geschenkliste können hier getätigt werden. Auch der Geldwunsch kann charmant mit einem Spruch formuliert werden.

  • Eure Namen

Gestaltung der Hochzeitseinladungen

Der Inhalt der Hochzeitseinladungen steht fest? Nun müsst ihr euch für ein Design der Einladung entscheiden. Ein einfaches Stück Papier auf dem die Informationen festgehalten werden? Von wegen. Wie eure Hochzeitseinladung optisch aussehen soll, ist im Grunde euch überlassen, denn es gibt keine kreativen Grenzen. Eine Hochzeit ist so individuell wie das Brautpaar selbst - genau das soll auch eure Hochzeitseinladung widerspiegeln. Durch die zahlreichen Variationen, wie eine Hochzeitseinladung aussehen kann, könnt ihr Form, Farbe, Motiv und Material problemlos selbst aussuchen. Die Wahl variiert natürlich je nach Geschmack und Art der Hochzeit.

Das Format

Das gängige Format einer Einladung, mit dem ihr nichts falsch machen könnt, ist eine rechteckige Form in Quer- oder Hochformat. Wollt ihr es etwas kreativer, könnt ihr eine Klappkarte wählen. Den Teil, den eure Gäste aufklappen können, könnt ihr beispielsweise mit Spitze oder anderen Dekorationen hervorheben. Äußerst ausgefallen ist die Booklet-Form wählen. Jede Seite eurer Einladungskarte ist einem anderen Teil des Hochzeitstags gewidmet. Ihr könnt damit toll zwischen Trauung, Empfang und Hochzeitsfeier unterscheiden. Eine andere Möglichkeit ist es, die Einladung wie einen Fächer zu gestalten. Dabei müssen die Gäste die Karte wie einen Fächer aufklappen - also mal etwas ganz anderes.

 

Die individuelle Note

Ihr habt euch für das Format entschieden und fragt euch nun, wie ihr die Karten optisch gestalten sollt. Wie bereits erwähnt, sollen eure Einladungskarten so persönlich wie eure Hochzeit werden. Um die Hochzeitseinladung nun zu individualisieren, gibt es mehrere Möglichkeiten: 

  • nach dem Thema der Hochzeit

Eure Hochzeit charakterisiert sich durch ein bestimmtes Thema? Ihr plant beispielsweise eine Unterwasser Hochzeit? Dann ist es eine tolle Art, die Farbe blau und andere Aspekte des Wassers mit in das Design der Einladungen aufzunehmen. Ihr plant eine Hochzeit im Ausland? Dann nehmt das Thema Reise direkt in die Einladungen mit auf. Eventuell sogar Hochzeitseinladungen in Form eines Reisepasses?

  • nach der Dekoration der Hochzeit

Eine weitere Möglichkeit ist es die Einladungskarten im Stil der Dekoration eurer Hochzeitsfeier zu gestalten. Das ist eine besondere Art die gesamte Hochzeit in ein und derselben Ambiente zu halten. Ihr könnt nicht nur eine Farbe wählen, die sich durch die gesamte Hochzeit hindurchzieht, sondern auch die Tischkarten und Programmhefte dem Design der Einladung anpassen. Auch die Motive, mit denen die Karten vervollständigt werden, sollten an die Art der Hochzeit abgestimmt sein. Wird es eher eine romantische Zeremonie, gestaltet auch die Karten romantisch. Motive wie Trauringe, Tauben oder Herzen mit zarten Pastelltönen geben direkt das richtige Ambiente an die Gäste. Veranstaltet ihr eher eine schlichte Hochzeit, haltet auch die Einladung schlicht in Cremefarben und verzichtet auf Symbole wie Herzen. 

  • nach den eigenen Lieblings-Elementen 

Ihr habt eine Lieblingsfarbe, eine Lieblingsschriftart oder ein Lieblingsfoto von euch? Dann gestaltet damit eure Hochzeitseinladungen. Wie bereits erwähnt, eurer Fantasie ist keine Grenze gesetzt.

Fazit: Gestaltet die Hochzeitseinladungen je nach dem Stil eurer Hochzeit und nach eurem ganz eigenen Geschmack. 

Fotos auf den Hochzeitseinladungen

Ihr habt kein Lieblingsfoto von euch, das sich für Hochzeitseinladungen eignet? Um die perfekten Fotos zu kreieren, bietet sich ein Paar-Fotoshooting an. Natürlich könnt ihr diese auch von Freunden machen lassen, um Geld zu sparen. Achtet aber darauf, dass die Fotos mit einer hochwertigen Kamera geschossen werden. Wir haben ein paar tolle Motive, die sich wunderbar für Hochzeitseinladungen eignen, für euch zusammengestellt. 

  • Rücken an Rücken
  • Ein Kuss in der Ferne (evtl. bei Sonnenuntergang)
  • Ein Spaziergang in den Sonnenuntergang
  • Hand in Hand 
  • Miteinander tanzend
  • Ein Herz wird durch eure Hände geformt
  • Die Frau wird durch den Mann hoch gehoben

Außergewöhnliche Hochzeitseinladungen

Ihr wollt euch von anderen Hochzeitseinladungen abheben und eure Gäste überraschen? Wenn ihr dem grobem Format einer Einladungskarte treu bleiben wollt, könnt ihr beim Design variieren. Wie wäre es statt einem Bild von euch, mit einer Grafik, die euch beide als Comic Figuren zeigt? Dazu könnt ihr bunte, auffällige Farben wählen, die eure ausgefallene Einladung noch abrunden. Traut ihr euch komplett vom eigentlichen Design einer Hochzeitseinladung abzuweichen, haben wir ein paar tolle Ideen für euch.

Ausgefallene Ideen

  • Wie wäre es mit einer Flasche Sekt, auf der das Etikett die Informationen eures Hochzeitstages enthält? Hierbei können die Gäste schon direkt die Korken knallen lassen!
  • Eine andere Idee ist es die Einladungskarte nicht auf Papier zu versenden, sondern die Informationen in eine Glasscheibe zu gravieren. Achtet aber darauf, die Hochzeitseinladung aus Glas mit genügend Polsterung zu versenden.
  • Eine äußerst kreative Idee, Einladungen zu verschicken, ist mit Hilfe eines Puzzles. Eure Gäste müssen dabei die Puzzleteile erst zusammen fügen, um die Informationen zu eurer Hochzeit zu bekommen. Solch eine Einladung haben eure Gäste sicherlich noch nicht bekommen!
  • Eine süße Hochzeitseinladung ist es, die Informationen auf einen Keks zu packen. Diese könnt ihr mit individuellen Hochzeitssempteln anfertigen lassen.

Wie ihr seht, euch und eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Traut euch also!

Wann sollte eingeladen werden?

Ihr habt euch für den Inhalt und das Design eurer Hochzeitseinladung entschieden? Dann stellt sich die Frage wann ihr die Karten versenden solltet. Zum einen um die Gäste rechtzeitig zu informieren, zweitens um zu wissen, wann ihr die Hochzeitseinladungen drucken lassen solltet oder gegebenenfalls anfangen solltet diese zu basteln. Um also sicher zu stellen, dass möglichst viele oder sogar alle eurer Gäste euch für den Hochzeitstag zusagen, solltet ihr spätestens drei Monate vor dem großen Tag eure Hochzeitseinladungen verschicken. So haben die Gäste genug Zeit den Tag in ihren Terminkalender zu integrieren und ein Outfit entsprechend dem Dresscode zu finden. Euch genügt es nicht drei Monate vor der Hochzeit eure Gäste zu informieren? Dann entscheidet euch für “Save the Date” Einladungen. Diese werden an eure Gäste geschickt, sobald ihr den Termin für eure Hochzeit erhaltet und stellen damit sicher, dass auch jeder aus eurer Familie oder euren Bekanntenkreis, an eurem Hochzeitstag teilnehmen wird, sofern dieser nicht Monate im voraus ein anderes Event geplant hat.

Tipp:

Eure Hochzeit findet in der Ferienzeit statt? Schickt die Einladung ca. sechs Monate vor dem Hochzeitstag, damit die Gäste das Event in ihre Ferienplanung integrieren können und nicht zufälligerweise ihren Urlaub im Ausland genau zu eurem Termin buchen.

Save-the-Date Einladungen

Die sogenannten Save-The-Date Einladungen werden immer beliebter. Gäste können damit den Termin eurer Hochzeit schon viele Monate vorher freihalten und sicherstellen, dass an diesem Tag nichts anderes mehr geplant wird. Wie aus dem englischen übersetzt werden kann, bedeutet Save-the-Date “Sichert euch den Termin!” Da Paare bei einer Hochzeit möglichst alle Familienmitglieder und Freunde dabei haben wollen, ist diese Art der Einladungen immer mehr im Gebrauch. Ihr fragt euch jetzt sicher, was Save-the-Date Einladungen im Genauen sind? Dies sind Einladungen, die ihr vor euren eigentlichen Hochzeitseinladungen verschickt. Sobald der Hochzeitstermin steht, werden die Einladungen verschickt. Dabei muss weder eure Hochzeitslocation, der Dresscode oder der Ort der Trauung feststehen, die Save-the-Date Einladungen dienen lediglich dazu, Gäste über den Termin zu informieren und dementsprechend zu vermitteln: “Nehmt euch nichts anderes vor und haltet euch den Termin frei!”

Was gehört in eine Save-the-Date Einladung? 

Abgesehen vom Termin, euren Namen und dem Vorhaben der Eheschließung, muss nichts in solchen Einladungen enthalten sein. Da ihr nur eine Voreinladung schickt, sollte ein Satz, wie “Haltet euch den Termin frei, nähere Informationen erhaltet ihr in den kommenden Monaten!” in die Karten integriert werden! Andere Details könnt ihr natürlich optional hinzufügen.

Wie sehen Save-the-Date Einladungen aus?

Nicht nur normale Hochzeitseinladungen sollen persönlich gestaltet werden, auch Save-the-Date Einladungen. Da auf dieser Art der Einladung prinzipiell recht wenig Text steht, sind Bilder des Brautpaars daher, wie auch bei den normalen Hochzeitseinladungen, eine tolle Idee. 

Tipp:

Wie wäre es mit einem Verlobungsshooting? Mit professionellen Fotos wirkt die Karte sofort hochwertiger.

Antwortkarten

Gäste sollen natürlich auf eure Hochzeitseinladungen, bestenfalls direkt auf die Save-the-Date Einladungen, antworten. Da meist nicht alle Eingeladenen ohne Aufforderung antworten, solltet ihr direkt in eurer Einladungskarte um Rückmeldung bitten. Dies könnt ihr telefonisch oder per E-Mail organisieren. Eine andere Möglichkeit ist es, Antwortkarten mit den Einladungskarten mitzuschicken. Damit fordert ihr eure Gäste direkt auf, euch mitzuteilen, ob sie an eurem großen Tag teilnehmen werden oder nicht. Antwortkarten vergrößern also eure Chance, die Hochzeitsfeier besser planen zu können. Zudem bevorzugen ältere Generationen den Postweg, was wiederum die Chancen auf eine Antwort vergrößert.

 

Druckerei beauftragen, online gestalten oder selbst basteln?

Unabhängig davon ob ihr euch für oder gegen Save-the-Date Einladungen entscheidet, müsst ihr überlegen, wie ihr die Einladungen gestaltet. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, die Hochzeitseinladungen selbst zu gestalten. Bedenkt allerdings, dass dies zeitaufwendig sein kann und eure Einladung termingerecht fertig sein müssen!

Hochzeitseinladungen von der Druckerei

Es ist euch zu unsicher, die Einladungen selbst zu gestalten und ihr wollt dies lieber in professionelle Hände übergeben? Dann entscheidet euch für eine Druckerei. So stellt ihr sicher, dass die Hochzeitseinladungen termingerecht fertig gestellt sind. Plant dafür im Groben zwei bis drei Wochen ein, klärt dies aber lieber nochmal mit der entsprechenden Firma ab. Wird eure Hochzeit eher im kleinen Rahmen aufgeführt und ihr braucht daher nicht sonderlich viele Hochzeitseinladungen, müsst ihr eine Firma finden, die auch kleinere Aufträge annimmt. Größere Firmen nehmen einen solch kleinen Auftrag oft gar nicht an.

Tipp:

Vergleicht mehrere Druckereien. Empfehlungen und Bewertungen lesen, kann sich auch als hilfreich herausstellen.

Habt ihr die Entscheidung für eine Druckerei getroffen, vereinbart einen Beratungstermin. Hier könnt ihr gerne schon eigenen Ideen mitbringen, das Personal vor ort wird euch dennoch noch einige Tipps und Materialvorschläge für eure perfekten Hochzeitseinladungen geben. Manche Firmen bieten euch bei dieser Gelegenheit an, all eure Karten, ob Hochzeitseinladungen, Tischkarten oder Danksagungskarten anzufertigen. Um die Hochzeit in ein und demselben Stil zu halten, ist dies eine tolle Möglichkeit. Jetzt fragt ihr euch sicherlich, wie teuer sind Hochzeitseinladungen von der Druckerei mit persönlicher Beratung? Ihr solltet euch auf ca 300€ pro 100 Einladungskarten einstellen.

Tipp:

Bestellt mehr Einladungskarten, als ihr vorerst benötigt. So habt ihr die Möglichkeit, Gäste nachträglich einzuladen.

Hochzeitseinladung online erstellen

Eine Möglichkeit, die Einladungen nicht von einer Druckerei erstellen zu lassen, aber diese auch nicht selbst zu basteln, ist das Erstellen der Karten im Internet. Mittlerweile gibt es viele Online-Anbieter, die es euch ermöglichen, die Einladungskarten bequem von zu Hause aus zu gestalten. Durch die zahlreichen Tools ist es euch natürlich möglich, die Karten persönlich zu designen und die nötigen Informationen einzufügen.

Online Anbieter zur Gestaltung von Hochzeitseinladungen

Der Online Anbieter “sendmoments” bietet euch verschiedene Designs, aus denen ihr wählen könnt, an. Ihr könnt nach Farbtönen, Formaten, Veredelungen und Stilrichtungen suchen. Des Weiteren könnt ihr zwischen Hochzeitseinladungen, Save-the-Date Einladungen und vielem mehr entscheiden. Hier ist also für jeden etwas dabei!

Auch “kartenmacherei” bietet eine Fülle von Auswahlmöglichkeiten für Hochzeitseinladungen. Ihr könnt zwischen verschiedenen Stilen, wie vintage, rustikal oder modern wählen und dabei eure ganz eigenen Fotos und Ideen mit einbringen. Auch dieser Online Anbieter gibt euch die Möglichkeit andere Karten, wie Danksagungskarten oder Tischkarten, zu erstellen. Einen einzigen Anbieter für alle Karten für die Hochzeit zu wählen, ist von Vorteil um genau einem Design treu zu bleiben.

Hochzeitseinladungen selbst gebastelt

Ihr habt handwerkliches Geschick und Fingerfertigkeit? Dann spricht nichts dagegen, die Einladungen selbst zu gestalten. Bedenkt aber, dass dies sehr zeitaufwendig sein kann und eure Karten rechtzeitig fertig sein müssen. Außerdem wollt ihr keinen zusätzlichen Stress, eine Hochzeit zu planen, ist ohnehin stress genug. Dennoch gibt es Vorteile bei der Selbstgestaltung. Jede Einladungskarte ist ein Einzelstück, was eure Gäste sicherlich zu schätzen wissen. Damit sind eure Hochzeitseinladungen an Persönlichkeit nicht zu übertreffen. Auch das gemeinsame Arbeiten an den Karten kann Freude bereiten. Beachtet aber den ein oder anderen Punkt beim Gestalten der Karten. Verwendet lieber Pappe als Papier, da Papier sehr dünn ist und den Text durchscheinen lässt. Um die Karte mit einer zweiten Schicht zu verfeinern, eignen sich dünne Stoffe oder Krepp-Papier wunderbar. Verzieren könnt ihr eure Karten mit Perlen, getrocknete Blumen oder Steinchen. Auch aufpassen solltet ihr darauf, nicht zu viele Farben zu mischen, da dies schnell verwirrend erscheinen kann. Auch mit unterschiedlichen Formatierungen solltet ihr sparsam umgehen, denn weniger ist mehr. Das Drumherum soll nicht vom eigentlichen Text ablenken. Zu viel kann schnell lächerlich wirken und eure Hochzeit in ein falsches Licht rücken lassen. Konzentriert euch also nur auf ein paar Elemente und integriert nicht alles in eure Karten, was euch gefällt.

Tipp:

Ihr entscheidet euch auf Grund des Kostenfaktors für selbst gestaltete Einladungen? Dann vergleicht lieber die Preise, denn die selbst gebastelte Variante ist oft nicht die Kostengünstigste, da man alle Materialien erst einmal besorgen muss.

Heiraten.de bei Facebook

Du willst dich mit anderen Hochzeitspaaren austauschen? Hierfür haben wir eine Facebook Gruppe von Heiraten.de. Hier können sich alle Brautpaare und die, die es werden wollen austauschen.

Auf unserer Facebook Page von heiraten.de findest du unsere Neuigkeiten rund um den schönsten Tag.

Eure Hochzeitseinladungen sind das Aushängeschild für eure Hochzeit - achtet also darauf diese mit Bedacht auszuwählen. Die Karten machen nicht nur euren Hochzeitstag amtlich, auch Freunden und Familie wird ein erster Eindruck eures Events vermittelt.