Hochzeitsstreiche

Ein bisschen Spaß muss sein! Und das erst recht zur Hochzeit der lieben Verwandtschaft oder Freunde. Bei diesem Ereignis dürfen eine humoristische Note und damit die Streiche nicht fehlen. Bei allem Spaß beachten Sie jedoch stets: Jeder hat seinen eigenen Humor und andere Grenzen! Achten Sie also darauf, dass Sie nicht über das Ziel hinausschießen. Dabei ist die oberste Regel: Bei Sachbeschädigung hört der Spaß auf. Kein Brautpaar freut sich am Ende über ein verunziertes Brautkleid oder gar über ein zerkratztes Hochzeitsauto.

Während das Brautpaar einige Streiche bereits während der Hochzeitsfeier erleben wird, hält die Kreativität von schelmischen Freunden und Verwandten ganz überraschend erst danach ihren Einzug.

Entführung der Braut

Der wohl berühmteste Hochzeitsstreich ist die Brautentführung. Dies machte man schon im Mittelalter mit dem frisch angetrauten Ehepaar. Dabei wird die Braut unbemerkt von Freunden des Bräutigams in eine Kneipe entführt. Damit die Hochzeitsfeier mit beiden Hauptakteuren weiter gehen kann, sollte sich der Bräutigam schnell auf die Suche nach seiner Liebsten begeben. Wenn er sie gefunden hat, muss er sie bei den „Entführern“ auslösen. Der Preis für seine Braut fällt dabei meist in Form der ein oder anderen Getränkerunde aus, die auf seine Kosten geht.

Falsches Hochzeitsauto

Da planen Braut und Bräutigam in monatelanger, mühevoller Kleinstarbeit ihre Hochzeit und deren Abläufe und dann passiert schon vor dem Weg zur Hochzeitslocation das erste Malheur. Die eigentliche Stretchlimousine entpuppt sich als klappriger Kleinwagen, wie Oma ihn doch einst noch fuhr. Was ist da nur falsch gelaufen? Dahinter stecken mal wieder die Witzbolde unter den Gästen, die kurzerhand die Hochzeitsautos ausgetauscht haben. Doch nach dem ersten Schock wird die Situation durch das eigentliche Hochzeitsgefährt, das um die Ecke biegt, aufgeklärt.

Schnitzeljagd durch die eigenen vier Wände

Für diesen Streich bedarf es einiger Vorbereitungszeit und Timing. Zuvor muss der Schlüssel der Wohnung des Brautpaares unbemerkt organisiert werden. Dann werden die Türen der Zimmer verschlossen und dann heißt es einen langen Atem haben.

Denn wenn die beiden frisch Vermählten nach Hause kommen, erwartet sie schon im Flur ein Meer aus Ballons. In jedem dieser Luftballons steckt eine kleine Überraschung. Aber nur in einem steckt der Schlüssel zum nächsten Raum. Den gefunden, erhalten die beiden im nächsten Zimmer, durch die Bewältigung kleiner Aufgaben, Tipps, wo sich der Schlüssel zum nächsten Zimmer befindet. Ob die Schlüssel in einer Schatztruhe aus Eis verstaut sind oder in einem kleinen Sandkasten vergraben, da sind der Kreativität der Scherzbolde keine Grenzen gesetzt. Das wohlverdiente, finale Ziel der Brautleute ist dann das romantisch dekorierte Schlafzimmer.

Unerwarteter Zuwachs

Nach der Trauung fehlen dem Brautpaar ja eigentlich noch ein paar gemeinsame Kinder, oder noch ein paar weitere, oder nicht? Das kann schneller gehen, als den beiden wohl lieb ist. Was man für diesen Witz braucht, ist lediglich ein kleines, dem Paar nicht bekanntes, Kind. Wenn das Ehrenpaar vorm Standesamt oder der Kirche von der Hochzeitsgesellschaft bejubelt wird, springt es auf den Bräutigam zu und fragt lauthals: „Papa, wer ist die Frau?“  Nach dem ersten Schock sollte die Situation natürlich aufgeklärt werden.

Umzug im eigenen zu Hause

Meinen Sie nicht auch, dass das Brautpaar mit seinem neuen Lebensabschnitt endlich mal wieder frischen Wind in die eigenen vier Wände bringen sollte? Was wäre man denn nur für ein Gast, würde man dabei nicht tatkräftig unterstützen.

Während die beiden frisch vermählt in den Flitterwochen turteln, geht’s ans Werk. Da wo das Wohnzimmer war, macht sich sicherlich das Schlafzimmer gut und umgekehrt. Dafür braucht es tatkräftige Unterstützung, um die ganzen Möbel um- und ab- zu bauen und zu stellen. Da werden sicherlich zwei Menschen große Augen machen, wenn sie wieder nach Hause kommen.

Wohnung umstellen

Heimlich werden Alltagsgegenstände an ungewöhnliche Plätze gestellt. Was macht der Mixer im Wohnzimmer, der Salzstreuer im Bad und das Shampoo zwischen den Gewürzen? Krönung dieses Streiches könnte eine der im Alltag ähnlich gebräuchlichen Zahnpastatuben sein, die statt mit erfrischender Minzecreme mit fast so köstlicher Mayonnaise oder Senf gefüllt ist.

Konserven-Glücksspiel

Noch Wochen später wird die Verwirrung komplett sein. Heimlich werden die Etiketten der Konservendosen erst angefeuchtet und dann wieder akkurat, aber auf unterschiedliche Dosen, aufgeklebt. So wird aus Erbsen und Möhrchen schnell mal Sauerkraut.

Braut und Bräutigam auf der Erbse

Eine Märchenhochzeit soll ja nicht gleich nach der Hochzeitsfeier schon zu Ende sein. Als kleines Präsent zur Hochzeitsnacht findet das Brautpaar einen Eimer voller Erbsen auf dem Bett stehen. So wirklich spektakulär sieht das ganze ja noch nicht aus. Erst wenn sich das Paar zur Ruhe legen will und den Eimer wegstellen möchte, geht es los. Denn dem Eimer fehlt ein entscheidendes Detail, der Boden! Wie in dem gleichnamigen Märchen, wird den beiden wohl eine unruhige Nacht bevorstehen.

Hochzeitsforum Bräuche und Traditionen

Suchen Sie noch Informationen zu Hochzeitsbräuchen und Traditionen? 

Diskutieren Sie jetzt mit...