Brautschleier

Ein langer Schleier peppt nicht nur die Brautfrisur auf, sondern ist für nahezu jede Braut das Must-have und wohl traditionellste Braut-Accessoire zum Thema Heiraten und Brautoutfit. Früher war er Pflicht, heute ist er aber keineswegs mehr ein Muss, da seine Funktion nicht länger darin besteht, die Braut zu verstecken, vor Dämonen zu schützen oder Sinnbild für Jungfräulichkeit und Unschuld zu sein.

Der Schleier kann entweder komplett am Hinterkopf liegend oder teilweise das Gesicht verhüllend getragen werden. Bei der zweiten Variante sieht der Bräutigam, wenn er ihn lüftet, zum ersten Mal seine Braut als Ehefrau. Dieser Moment trägt eine besondere Magie in sich, weswegen viele Paare immer öfter auf das traditionelle Stück Stoff zurückgreifen.

Länge, Material und Form des Schleiers sollten idealerweise, wie so vieles, auf das Brautkleid und auch die Gesichtsform abgestimmt sein. Achten Sie dabei vor allem auf die Länge, denn zu einem kurzen Brautkeid macht sich ein langer Schleier nicht besonders gut. Passender Haarschmuck wie Stickereien, Perlen oder ein Rüschenbesatz können dem Styling der Braut noch ein Quäntchen mehr an Romantik hinzufügen. Doch auch hier gilt: das Gesamtbild nicht überladen, sondern lieber dezent bleiben. Der Schleier und die Brautfrisur, die er schmückt, sollten mit dem kompletten Assemblée des Brautoutfits harmonieren. Nehmen Sie also den Schleier am besten schon zum Probestyling bei Ihrem Friseur mit, damit er an Ihrem großen Tag perfekt sitzt. Er wird ins Haar gesteckt, kann aber auch mit einem Diadem oder Brautkranz kombiniert und befestigt werden. Wer den Schleier nicht direkt im Haar tragen möchte, kann ihn alternativ an einem schicken Brauthut positionieren. Dort ist er auch gut mit einem Gesichtsnetz kombinierbar.

Um den Schleier tummeln sich allerlei Bräuche. Beim Tanz unter dem Schleier wird dieser über das tanzende Brautpaar gehalten und Gäste, die eine kleine Spende, meist in Form von Kleingeld, hineinwerfen, dürfen mit einem von beiden tanzen. Zudem kann so ganz nebenbei ein wenig Geld am Tag der Hochzeit für die Eheleute gesammelt werden.

Ein ähnlich weit verbreiteter Brauch wie der des Strumpfbandwerfens, der etwas über die nächste Hochzeit, bzw. Braut vermuten lässt, ist das Schleier Abtanzen bzw. das Zerreißen um Mitternacht. Das Abnehmen des Schleiers symbolisiert zusätzlich den Übergang von der Braut zur Ehefrau.

Hochzeitsforum Brautaccessoires

Finden Sie Informationen zum Thema Brautaccesoires oder Hochzeitsaccessoires in unserem Hochzeitsforum.

Diskutieren Sie jetzt mit ...