Dosen am Hochzeitsgefährt

Offiziell darf man, auch anlässlich einer Hochzeit, weder hupend noch mit lauten, nicht TÜV geprüften Dosen am Hochzeitsauto durch eine Ortschaft fahren. Doch meist wird dann bei einer Hochzeit doch ein Auge zugedrückt und unter Bräuche und Traditionen verbucht.

Wie das Hupkonzert im Autocorso sorgen die Blechdosen am Hochzeitsgefährt für viel Lärm um das frisch vermählte Paar. Dem Brauch nach soll das die bösen Geister abschrecken und vertreiben. Ursprünglich sollte er zudem dafür sorgen, dass auch wirklich alle Bewohner eines Ortes die Hochzeit mitbekommen.

Die Dosen werden an Seilen unten am Ende des Hochzeitsgefährts angebracht. Durch das Schleifen auf dem Boden sorgen sie für scheppernden Lärm. Die Dosen sollten wirklich fest montiert werden, damit sie nicht unterwegs verloren gehen und eine eventuelle Gefahr für nachfolgende Autos darstellen.

Ganz dekorativ werden die Dosen bunt bemalt. Passend dazu kann auch ein Schild mit den Namen der Brautleute oder dem Schriftzug „Just Married“ am hinteren Teil des Hochzeitsgefährts angebracht werden.

Hochzeitsforum Bräuche und Traditionen

Suchen Sie noch Informationen zu Hochzeitsbräuchen und Traditionen? 

Diskutieren Sie jetzt mit...

Hochzeitsforum Hochzeitsgefährt

Inspirierende Ideen zu Hochzeitsgefährt finden Sie in unserem Hochzeitsforum.

Diskutieren Sie jetzt mit...