Zum Hauptinhalt springen
Elegantes Brautkleid© Shutterstock

Brautkleid-Formen für Dein Brautkleid

Die Tradition des Brautkleides gibt es schon seit mehreren Jahrzehnten, jedoch haben sich erst im Laufe der Zeit die verschiedenen Arten des Brautkleides entwickelt. Heutzutage hat eine Frau die Möglichkeit aus einer Fülle von Varianten zu wählen, was die Brautkleidsuche nicht unbedingt einfacher macht.

Brautkleid-Formen

Bevor du dich auf die Suche nach dem perfekten Brautkleid machst, solltest du dir über Eines im Klaren sein: Soll das Brautkleid eng anliegend, und somit alle deine Kurven betonen, oder soll es lieber die ein oder andere Problemstelle verdecken? Auch mit den verschiedenen Formen eines Brautkleides kannst du dich im Vornherein vertraut machen, um bei der Brautkleidanprobe Zeit zu sparen. Grundsätzlich gilt eins: Trage was dir gefällt und in was du dich wohl fühlst! Dennoch sind sich viele Bräute nicht sicher, welche Art des Brautkleides für ihren Körperbau, ihr Alter oder ihre Oberweite optimal wäre. Aus diesem Grund wollen wir dir Anreize geben, mit welchem Brautkleid deine Stärken besonders hervorgehoben werden können.

Heiraten.de bei Facebook

Du willst dich mit anderen Hochzeitspaaren austauschen? Hierfür haben wir eine Facebook Gruppe von Heiraten.de. Hier können sich alle Brautpaare und die, die es werden wollen austauschen.

Auf unserer Facebook Page von heiraten.de findest du unsere Neuigkeiten rund um den schönsten Tag.

Schmale Formen

Bei den Schmalen Formen gibt es nicht sonderlich viel Potential eine Stelle des Körpers zu kaschieren, da sie mindestens bis unter die Hüften hauteng verlaufen.

Brautkleid-Form Meerjungfrau

Genau das Bild, das dir zuerst in den Sinn kommt, wenn du an Meerjungfrau denkst, wird bei einem Meerjungfrauen Brautkleid imitiert. Wie du dir also schon denken kannst, wird bei diesem Kleid nahezu jedes Detail an deinem Körper betont. Erst ab dem Waden, fällt das Brautkleid nach Außen hin. Betont wird damit Taille, Hüfte, Oberschenkel und der Po.

Merkmale: Vor allem für große, schlanke Frauen, die gerne ihre Figur in Szene setzen ist das Meerjungfrau Design geeignet. 

Geeignet für: Sanduhr-Figur

Brautkleid-Form Godet

Wie auch das Meerjungfrauen Brautkleid, ist bei einer Godet-Form fast alles figurbetont. Lediglich ab den Knien fallen die Stoffe in die Weite. Sie hebt also Taille, Hüfte, Oberschenkel und den Po hervor.

Merkmale: Wie auch beim Meerjungfrauen Design, ist diese Form für große, schlanke Bräute mit einer tollen Figur geeignet, denn weg geschummelt wird hier nichts.

Geeignet für: Sanduhr-Figur

Etui-Brautkleid

Etui-Kleider sind für perfekte Kurven optimal. Das Kleid ist enganliegend bis unter die Hüften und wird anschließend durch einen immer breiter werdenden Rock charakterisiert. 

Merkmale: Die Etui-Form ist für alle Bräute geeignet, die gerne mit ihren Reizen spielen und mit optimalen Kurven ausgestattet sind. Besonders große schlanke Frauen setzt dieses Design wunderbar in Szene.

Geeignet für: Sanduhr-Figur, V-Form

Herzogin-Form Brautkleid

Ähnlich wie die Etui-Form, enthält auf die Herzogin-Form ein hautenges Oberteil und wird ab den Hüften abwärts durch einen Rock in Glockenform immer breiter. Damit gelten hier die gleichen Merkmale wie bei einer Etui-Form.

geeignet für: Sanduhr-Figur, V-Form, Birnentyp

Brautkleid-Form A-Linie

Die A-Linie ist wohl das weit verbreitetste Brautkleid unter den Hochzeitskleider, da es äußerst wandelbar ist und alle Vorzüge einer Braut in den Vordergrund stellt. Wie sehr der Rock ausgestellt werden soll, entscheidet alleine die Braut. Die Form gibt es außerdem in verschiedenen Ärmellängen, mit Spitze, ohne Spitze, bodenlang, knielang...

Merkmale: Eine A-Linie ist für jeden Figurtyp geeignet! Auch schwangere Bräute greifen oft zur A-Linie.

Geeignet für: Sanduhr-Figur, H-Figur, V-Form, Birnentyp, Apfeltyp

Ausgestellte Brautkleid-Formen

Die ausgestellten Formen lassen schon mehr Spielraum, die ein oder andere Stelle des Körpers geschickt zu kaschieren. Sie sind im oberen Teil eng anliegend und verlaufen, je nach Art des Brautkleides, in größeren oder kleineren Maße im unteren Teil des Kleids nach Außen hin.

Prinzessinnen Brautkleid-Form

Jedes Mädchen, das von einer Märchenhochzeit träumt, würde sofort zu einem Kleid in Prinzessinnen-Form greifen. Das Kleid charakterisiert sich durch die meist eng anliegende Korsage, die das Dekolleté einer Frau wunderbar hervorhebt und durch einen üppigen Rock. Unterstützt wird dieser meist durch einen Reifrock

Merkmale: Mittelgroße oder große Bräute lässt eine Prinzessinnen-Form strahlen, kleine Bräute sollten einen nicht allzu ausgestellten Rock wählen, da er sie sonst noch keiner schummelt. Eine große Oberweite kann mit dieser Form wunderbar in Szene gesetzt werden und Problemstellen an Bauch, Beine und Po können problemlos kaschiert werden.

Geeignet für: Sanduhr-Figur, H-Figur, V-Form, Birnentyp, Apfeltyp

Duchesse-Form Brautkleid

Wie bei einem Prinzessinnenkleid, ist das Oberteil einer Duchesse-Form eng anliegend, oft auch eine Korsage, und wird nach unten hin mit einem ausladenden Rock vollendet. Die gleichen Merkmale wie bei einer Prinzessinnen-Form gelten auch bei einer Duchesse-Form.

Geeignet für: Sanduhr-Figur, H-Figur, V-Form, Birnentyp, Apfeltyp

Empire-Form Brautkleid

Bei Empire Kleidern ist das Oberteil sehr kurz, denn direkt unterhalb der Brust geht es den weiten Rock über. Folglich liegt der Fokus auf Taille und Brust und Problemzonen an Bauch, Hüfte und Oberschenkeln werden kaschiert. Daher ist das Kleid auch bei Schwangeren sehr beliebt.

Merkmale: Eine Empire-Form ist für die meisten Figurtypen vorteilhaft, da es Problemzonen unterhalb der Brüste kaschiert. Eine etwas größere Oberweite kann auch bei dieser Form wunderbar in Szene gesetzt werden. Schwangere entscheiden sich oft für diese Art des Brautkleids.

Geeignet für: Sanduhr-Figur, H-Figur, V-Form, Birnentyp, Apfeltyp

Brautkleid-Form A-Linie

Ja, die A-Linie kann sowohl zu den schmalen, als auch zu den ausgestellten Kleidern zählen. Da sie sehr wandelbar ist, kann man den unteren Teil des Kleides entweder nur dezent ausstellen oder wie auch bei einer Prinzessinnen-Form den Rock in die Weite laufen lassen.

Merkmale: Eine A-Linie ist für jeden Figurtyp geeignet! Auch schwangere Bräute greifen oft zur A-Linie.

Geeignet für: Sanduhr-Figur, H-Figur, V-Form, Birnentyp, Apfeltyp

Baby Doll Brautkleid-Form

Wer etwas wagen möchte, kann zu einem Babydoll Kleid, oder auch Minikleid greifen. Anders als bei den klassischen Brautkleidern, endet das Kleid bereits über dem Knie. Meist charakterisiert sich das Kleid durch eine enge Korsage im oberen Bereich und durch einen weiteren Rock. 

Merkmale: Da das Babydoll Kleid kurz ist, hebt es die Beine hervor. Daher ist es für Bräute mit schönen und wohlgeformten Beinen optimal.

Geeignet für: Sanduhr-Figur, H-Figur, V-Form, Apfeltyp

Was ist Fit and Flare?

Fit and Flare Kleider ähneln stark dem Meerjungfrauen-Look. Sie sind eng anliegend und werden nach unten hin etwas weiter, wie es der Name “Fit and Flare” auch aussagt: Eng anliegend und ausgestellt. Fit and Flare Kleider gibt es in allen Brautkleid Kollektionen in schlichten oder auffälligen Designs. 

Merkmal: Da es sich um ein figurbetontes Kleid handelt, ist es ein weiteres Mal für Frauen geeignet, die gerne mit ihren Reizen und ihrer Figur spielen. Eine Portion Selbstbewusstsein gehört natürlich auch dazu!

Welche Figurentypen gibt es und welcher bin ich?

Wenn du dir immer noch nicht sicher bist, welcher Figurtyp du bist und welches Brautkleid das richtige für dich ist, geben wir dir eine Zusammenfassung, damit du an deinem großen  Tag in kein Fettnäpfchen trittst.

  • Sanduhr-Figur

Du würdest deine Figur mit einer großen Oberweite, runden Hüften und einer schmalen Taille beschreiben? Dann hast du eine Sandform-Figur und kannst nahezu alles tragen! Du hast also nahezu keine Problemzonen. Jedes der aufgeführten Hochzeitskleider wird toll an dir aussehen. Wenn du allerdings deine Kurven auch zeigen willst, entscheide dich für eine schmale Form.

  • H-Figur

Du hast eine eher gerade Figur? Würdest sagen deine Hüfte ist genauso breit wie deine deine Schultern und deine Taille nur minimal dünner? Dann hast du eine H-Figur. Hier ist es problematisch, dass du nahezu keine Rundungen hast. Daher solltest du auf zu enge Kleider, die genau diese Rundungen erfordern, lieber verzichten.

  • V-Form

Du hast schmale Hüften aber eine üppige Oberweite? Dann hast du eine V-Figur. Du kannst auch fast alle Kleider trage, jedoch von schmal zulaufenden Kleidern, wie der Meerjungfrau solltest du die Finger lassen.

  • Birnen-Typ

Dein Oberkörper ist eindeutig schmaler als dein Unterkörper? Du hast eine kleine Oberweite, eine kleine Taille, aber ab der Hüfte abwärts wird es breit? Dann bist du ein Birnen-Typ. Da deine Problemzonen hiermit eher auf den Unterkörper zurückfallen, solltest du Kleider meiden, die ab der Hüfte abwärts eng sind. Ansonsten kannst du alles tragen!

  • Apfel-Typ

Du würdest dich als Apfel-Typ beschreiben, weil du kräftige Schultern und eine üppige Oberweite hast, aber ab der Taille immer schmaler wirst? Dann bist du genau richtig, du bist ein Apfel Typ. Generell solltest du auf zu enge Brautkleider eher verzichten, außer du liebst es mit deinen Reizen zu spielen.

Gibt es Schnittformen speziell für kirchliche oder standesamtlichen Trauungen?

Muss ich bei der Wahl des perfekten Kleides auch auf Standesamt oder Kirche acht geben? Nein, es gibt keine unterschiedlichen Anforderung an dein Brautkleid, egal ob Kirche oder Standesamt. Trage was dir gefällt!

Welche Form des Brautkleides ist die Teuerste?

Jede der verschiedenen Art eines Brautkleides, gibt es in günstigeren oder billigeren Varianten. Hier kommt es ganz darauf ob du Wert auf Qualität setzt und ob dein Brautkleid eher schlicht oder auffällig sein soll. An diversen Prominenten kann man sehen, dass ein Brautkleid, egal ob Prinzessinnen oder Meerjungfrauen Design, bis zu einer halben Millionen Euro kosten kann. 

Heiraten.de bei Facebook

Du willst dich mit anderen Hochzeitspaaren austauschen? Hierfür haben wir eine Facebook Gruppe von Heiraten.de. Hier können sich alle Brautpaare und die, die es werden wollen austauschen.

Auf unserer Facebook Page von heiraten.de findest du unsere Neuigkeiten rund um den schönsten Tag.

Egal, ob du bei deiner Brautkleid Auswahl alte Traditionen brichst oder mit dem aktuellen Trend gehst - achte darauf, dass du dich in deinem Kleid wohl fühlst! Es gibt nichts Schlimmeres, als eine Braut, die sich sichtlich in ihrem Brautkleid nicht wohl fühlt.