Brautkleidtipps

Das Brautkleid soll ohne Frage etwas Besonderes sein. Doch wie ist bei der Suche vorzugehen? Auf welche großen oder kleinen Feinheiten ist zu achten?

Zunächst einmal sollten Sie überlegen, welche Brautkleidform Sie sich wünschen und an sich vorstellen können. Soll es etwas Pompöses mit ausladendem Rock, eher etwas Schlichtes oder ein Brautkleid mit einem Hauch Sexappeal sein?

Wichtig ist, dass die Brautkleidform Ihres Traum-Brautkleides auch zu ihrer Figur passt. Keine Braut möchte sich Jahre später über unvorteilhafte Hochzeitsfotos grämen. Viele Brautkleidformen können kaschieren und das ein oder andere Pölsterchen wegzaubern. Frauen mit breiten Schultern können zu Trägern greifen, die optisch schmälern.

Wer über ein eher schmales Hochzeitsbudget verfügt und sich mit dem Gedanken abfinden kann, das Brautkleid nach dem großen Tag wieder abgeben zu müssen, kann viel Geld sparen und das Brautkleid leihen. Ob sich das lohnt, hängt allerdings vom Modell und seinem Kaufpreis ab.

Was den Stil des Brautkleides anbelangt, ob es eher schlicht ist, ob es pompös mit vielen Perlen, Stickereien und Stofflagen versehen oder ob es ganz ausgefallen ist, hängt auch vom Stil Ihrer Hochzeit ab. Zu einer luxuriösen Hochzeitsfeier passt natürlich kein Brautkleid, das für eine Themenhochzeit im keltischen Stil gedacht war.

Bei einem Brautkleid mit Reifrock lässt sich der Rock des Brautkleides stärker definieren und je nach Breite lassen sich ein paar Zentimeter im Durchmesser dazu zaubern.

Beratung beim Brautkleidkauf, nicht nur von der Verkäuferin, ist besonders wichtig. Nehmen Sie also die beste Freundin oder Mutter mit. Aber aufgepasst! Zu viele Köche verderben den Brei!

Hochzeitsforum Brautkleid

Suchen Sie noch Inspirationen zu Ihrem Brautkleid?

Diskutieren Sie jetzt mit...